Die Hamburger Immobilieninvestment-Gesellschaft Union Investment managt ein Anlagevermögen von rund 29 Milliarden Euro in offenen Immobilienfonds und setzt im Immobilienbereich voll auf die Vorteile, die die Digitalisierung mit sich bringt. „Durch Smart-Building-Technologien bekommen wir Transparenz, was in unseren Gebäuden passiert. Dadurch können wir Prozesse anpassen und optimieren“, sagt Thomas. Müller ist Leiter der Segmentsteuerung von Union Investment Real Estate. In dieser Funktion ist er auch verantwortlich für Innovationsthemen und die Weiterentwicklung im Segment Immobilien von Union Investment.

„Durch Smart-Building-Technologien bekommen wir Transparenz, was in unseren Gebäuden passiert“

In seinem Vortrag „Immobilien in Bewegung – wie der Brückenschlag zu den PropTechs gelingt“, beschreibt Müller im Rahmen des NKF Summits am 7. Dezember 2016 die technologische Zukunft des Unternehmens und welche Rolle junge Unternehmen dabei spielen.

Als Beispiel nennt Müller unter anderem Datenbanken, die sich im Konzern selbst und bei den Banken-Partnern der Volks- und Raiffeisenbanken ansammeln. Sie werden sorgfältig angereichert, ausgewertet und in aussagekräftigen Reportings präsentiert. Gerade beim Thema Big Data setze Union Investment aber auch auf Unterstützung durch Startups. Junge, technisch fachkundige Partner seien gefragt.

35.000 Euro bei Startup-Wettbewerb

Aus diesem Grund hat das Unternehmen einen eigenen Startup-Wettbewerb ins Leben gerufen. Der PropTech Innovation Award ist mit 35.000 Euro dotiert. Union Investment und GTEC zeichnen damit die besten Startup-Ideen für die Immobilienwelt von morgen aus.

Erwartet wird ein Innovationsschub, der in neuen Produkten und effizienteren Prozessen sowie stärker kundenorientierten Lösungen zum Ausdruck kommt. Im Zentrum des Geschäftsmodells von Union Investment, so betont Müller, stehe noch immer der Mensch, der Mieter. „Auch hier suchen wir nach immer neuen Wegen, um mit diesen in Kontakt zu treten.“

Die Bewerbungsphase für den PropTech Innovation Award läuft bis zum 15. März 2017. Die Gewinner werden in einem mehrstufigen Auswahlverfahren ermittelt und von einer Fachjury ausgewählt. Informationen und Bewerbung unter: gtec.berlin/PROPTECH2017

NKF Summit LogoWie etablierte Unternehmen mit Startups zusammenarbeiten – das war das Thema des ersten NKF Summits am 7. Dezember 2016 in Berlin. NKF Media ist der Verlag, der die Startup-Magazine Berlin Valley und the Hundert publiziert. Insgesamt mehr als 200 Vertreter von Startups, Mittelstand und Konzernen kamen auf dem NKF Summit zusammen, um über herausragende Beispiele zu diskutieren, wie die Zusammenarbeit von Corporates und Startups gelingen und wie man Innovationen vorantreiben kann.

Alle Ausgaben zum kostenlosen Download.

Möchtest du informiert werden, wenn die neue Berlin Valley erscheint? Dann trag Dich hier für unseren Newsletter ein.

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
trackback
Union Investment: „Beim Thema Big Data setzen wir auf Startups“ - E-COMMERCE-NEWS.NET

[…] Beim NKF Summit spricht der Leiter der Segmentsteuerung von Union Investment Real Estate über Innovationen in der Immobilienwirtschaft und die Kooperation mit Startups Der Beitrag Union Investment: „Beim Thema Big Data setzen wir auf Startups“ erschien zuerst auf BerlinValley. Jetzt lesen […]

trackback

[…] Beim Thema Big Data setzen wir auf Startups […]