Am kommenden Donnerstag öffnet endlich wieder das Tech Open Air Festival seine Tore. Im Mittelpunkt der Berliner „Unkonferenz“ stehen wieder Inspirationen und der intensive effektive Wissensaustausch der Besucher – eine echte Herzensangelegenheit der Veranstalter.

Das Tech Open Air Festival für interdisziplinären Wissenstransfer

Die Veranstalter, das ist in diesem Fall das Team rund um Mastermind Niko Woischik, der das Festival im letzten Jahr zum ersten Mal veranstaltet hat. Die Organisatoren verstehen das Tech Open Air Festival als eine Plattform für interdisziplinären Wissenstransfer für die Bereiche Technologie, Kunst, Musik und (das ist in diesem Jahr neu) die Wissenschaft.

Niko Woischnik organisiert bereits seit geraumer Zeit Startup-events. Sowohl eigene, als auch für Unternehmen wie Twitter und Spotify. Daraus erwuchs die Idee, eine Veranstaltung zu erschaffen, die vor allem eins ist: Anders! So wurde das Tech Open Air Festival ins Leben gerufen. Doch der Weg zum erfolgreichen ersten Festival war nicht ohne Steine. Die Finanzierung war nicht gesichert. Die 20.000 Euro Mindestmittel sollten schließlich durch eine Crowdfunding Kampagne gesammelt werden, die (zu unser aller Glück) im allerletzten Moment auch erfolgreich abgeschlossen wurde. Der geglückten Finanzierung folgten sieben arbeitsintensive, aber auch spannende Wochen Zeit für die Organisation. Sieben Wochen für eine Veranstaltung klingt nach einer Menge Stress! Doch glücklicherweise verlief alles sehr zufriedenstellend. Das Konzept ging auf, das Feedback der Besucher war überwältigend. Mission geglückt.

Strikt „ungooglebarer Content“

Dank des letztjährigen Erfolgs freuen wir uns nun auf die zweite Auflage des Tech Open Air Festivals. Laut Organisator Niko Woischik ist einer der größten Unterschiede zu anderen Veranstaltungen dieser Art, dass es beim Tech Open Air Festival strikt „ungooglebaren Content“ gibt, also nur einzigartige Inhalte, die man so (noch) nicht kennt. Der gemeinsame Nenner lautet Technologie, die transformative Kraft zwischen den einzelnen Bereichen, die sich alle gegenseitig befruchten sollen.

Wie im letzten Jahr wird das Festival an zwei Tagen stattfinden. Am ersten Tag findet die sogenannte „Unconference“  statt – eine im weitesten Sinne klassische Konferenz mit Podiumssitzungen, Debatten, Workshops und Kurzvorträgen, die sich jedoch auf unkonventionelle Art und Weise abspielen und die dem maximal möglichen Wissensaustausch der Teilnehmer dienen sollen.

Willkommenn im Kater Holzig

Das „Kater Holzig“ hat sich bereits im letzten Jahr als perfekte Location für das Festival herausgestellt. Denn das Ambiente des „Off-Geländes“ steht für Freigeist und Kreativität. Das Kater Holzig ist der Nachfolger der berühmten Bar 25, die seinerzeit der Berliner Elektroszene ihren ganz persönlichen Stempel aufgedrückt hat (die Geschichte der Bar 25 kann man sich mittlerweile in einem Film anschauen).

 

Am zweiten Tag öffnet sich das Tech Open Air Festival mit zahlreichen Satellitenevents für alle Interessenten. Diese ca. 50 Events  finden quer über die ganze Stadt verteilt statt. Eine neue Art der Kollaboration, denn sämtliche Satelliten-Veranstaltungen wurden von den austragenden Unternehmen organisiert.

Nicht zuletzt sei erwähnt, dass das Tech Open Air mit einer ganzen Reihe hochkarätiger Speaker präsentiert. Auf der Bühne freuen wir uns u.a. auf Jens Begemann (Wooga), Dr. Ijad Madisch (Research Gate), Conrad Fritzsch (Tape.TV), Mike Butcher (TechCrunch), Florian Meissner (EyeEm) Lukasz Gadowski (Team Europe) und viele andere. Als Höhepunkt zum Schluss gibt es dann eine große Abschlussparty in der Factory.

Und wem das alles noch nicht als Argument reicht, hier noch ein paar zusätzliche Fakten, warum man das Tech Open Air nicht verpassen sollte:

– Zahlreiche interaktive Workshops und inspirierende Talks

– Ein großer Pitchkontest

– Roboterperformence: Sciencefiction Children

– Viele Kunstinstallationen und audiovisuelle Installationen

– Live-Painter

– 3d Printing station

– Ask me anything (Beichtstuhl, wo man Investoren anonym Fragen stellen kann)

Und obwohl das Tech Open Air Festival schon fast ausgebucht ist, war das Organisationsteam so nett, unseren Lesern einen Last-Minute-Rabatt einzuräumen. Mit TOAlovesBERLINVALLEY erhaltet Ihr Eure Ticket mit 25% Discount (nur solange der Vorrat reicht). See you there.

Alle Ausgaben zum kostenlosen Download.

Möchtest du informiert werden, wenn die neue Berlin Valley erscheint? Dann trag Dich hier für unseren Newsletter ein.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei