Tado, Netflix und Amazon – heute im Venture Daily, einem der führenden täglichen Startup-Newsletter. Er fasst die wichtigsten Startup Nachrichten aus über 100 Webseiten zusammen. Jetzt abonnieren, um keine Startup Nachrichten zu verpassen.

Und kennst Du schon unsere fünf Spezialausgaben, die sich den Themen Digital Transformation, Blockchain, Mobility, New Work und Proptech widmen und jeweils im Wochentakt erscheinen? Abonniere sie hier!

Startup-Nachrichten

Doch kein Google-Campus in Berlin

Eigentlich wollte Google im Umspannwerk in Berlin-Kreuzberg einen Coworking Space für Startups einrichten. Nach massivem Widerstand seitens der Anwohner legt der Internet-Gigant seine Pläne ad acta. Stattdessen soll auf den 3.000 Quadratmetern im kommenden Jahr ein „Haus des sozialen Engagements” entstehen. Geführt werden soll es von der Online-Spendenplattform Betterplace.org, Google übernimmt die Kosten für das Haus. tagesspiegel.de

Startup-Monitor: NRW verdrängt Berlin von Spitzenposition

Rund 19 Prozent aller Startups sind laut Daten des aktuellen Startup-Monitors in Nordrhein-Westfalen angesiedelt (2017: 14,4 Prozent). Damit liegt das Bundesland erstmals vor dem bisherigen Spitzenreiter Berlin (15,8 Prozent). Auf den weiteren Plätzen folgen Baden-Württemberg (12,6 Prozent) und Bayern (12,3 Prozent). Der Startup-Monitor wird jährlich gemeinsam vom Bundesverband Deutsche Startups und KPMG herausgegeben und gilt als umfassendste Erhebung zur deutschen Startup-Szene – wenngleich er nicht repräsentativ ist. wiwo.de

Ananda Impact Ventures startet dritten Fonds

Der in München und London ansässige VC Ananda Impact Ventures, spezialisiert auf die Förderung von Social Startups und nachhaltigen Projekten, hat 50 Millionen Euro für seinen neuen Fonds eingesammelt. Unter anderem haben der European Investment Fund (EIF) und Big Society Capital (BSC) investiert. „We consciously focus on pressing social issues such as health, education, sustainable consumption and ageing population. This is where we can create great social value with innovative solutions that have impact baked into their business models: the higher the revenues, the more social impact”, kommentiert Ananda-Mitgründer Florian Erber. eu-startups.com

Aus für Freshfoods

Der Münchner Lebensmittel-Lieferdienst Freshfoods stellt seinen Service ein. Das Tochterunternehmen der Allgäuer Einzelhandelskette Feneberg wird an den Konkurrenten Bringmeister übergeben. Als Gründe für das Aus wurden der hohe Konkurrenzdruck durch Amazon Fresh, Rewe und Bringmeister sowie hohe Investitionskosten genannt. ngin-food.com

Ehemalige Wimdu-Mitarbeiter reichen Klage ein

Ende September wurde die Ferienwohnungsplattform Wimdu geschlossen, alle 110 Mitarbeiter in Berlin und Lissabon verloren ihren Job. Nun reichen einige von ihnen Klage ein. Der Grund: Sie vermuten, dass es einen Betriebsübergang zum Berliner Startup Hometogo gegeben habe. Sollte dem so sein und die Kläger Recht bekommen, wären die Kündigungen unwirksam. Wimdu wurde 2011 von Rocket Internet gegründet und gehörte seit Februar dem amerikanischen Investor Platinum Equity. gruenderszene.de

Investments & Exits

Amazon investiert in Tado

Das Münchner Startup Tado hat eine Finanzierungsrunde in Höhe von 50 Millionen Dollar abgeschlossen. Zu den Investoren zählen Amazon, Eon, Total Energy Ventures und die Europäische Investitionsbank. Das 2011 gegründete Unternehmen, dessen Gesamtfinanzierung sich auf 102 Millionen Dollar beläuft, stellt smarte Thermostate zum Heizen und Kühlen von Gebäuden her. Mit dem Investment soll unter anderem die Entwicklung neuer Service-Angebote vorangetrieben werden. Pressemitteilung und techcrunch.com

150 Millionen Dollar für GoEuro

Das Berliner Reise-Startup GoEuro ist auf Erfolgskurs: Ein 150-Millionen-Dollar-Investment von dem schwedischen Investor Kinnevik, der Investmentgesellschaft Temasek aus Singapur und Hillhouse Capital soll die globale Markexpansion vorantreiben. Cristina Stenbeck, Haupteigentümerin von Kinnevik, zieht als Vorstandsmitglied bei GoEuro ins Management ein. Zudem gibt das Startup die Übernahme von Busliniensuche, eine Karlsruher Meta-Suchmaschine für Busverbindungen, bekannt. Die Höhe des Kaufpreises ist nicht bekannt. handelsblatt.com und wiwo.de

Deutsche Bahn investiert in Space-Startup

Über ihre Startup-Einheit DB Digital Ventures beteiligt sich die Deutsche Bahn an einer 16 Millionen Dollar schweren Finanzierungsrunde des kanadischen Weltraum-Startups Kepler Communications. Das Jungunternehmen hat eine Satellitentechnologie entwickelt, mit deren Hilfe IoT-Daten schnell und sicher übertragen werden können. „Wir freuen uns sehr über die neue Partnerschaft mit der DB als einen der weltweit größten Mobilitätsanbieter und darauf, gemeinsam Einsatzfelder für den Transport- und Logistikbereich zu entwickeln“, kommentiert Kepler-CEO Mina Mitry. Pressemeldung und golem.de

25 Millionen Euro für Tier Mobility

Erst vor wenigen Wochen startete das Berliner Startup Tier Mobility seinen Tretroller-Sharing-Service in Wien, nun teilt das Unternehmen eine weitere Erfolgsmeldung mit: Northzone, Speedinvest und Point Nine Capital investieren in der Series-A-Finanzierungsrunde 25 Millionen Euro in das Mobility-Startup. techcrunch.com

Partech investiert in Urban Sports Club

Über die App von Urban Sports Club können Nutzer Sport- und Fitnessangebote verschiedener Anbieter wahrnehmen. Das Startup verkündete am Mittwoch den Abschluss einer Finanzierungsrunde in zweistelliger Millionenhöhe. Angeführt wurde die Runde vom US-amerikanischen VC Partech, der erstmals aus seinem 400 Millionen Dollar Growth Fund in ein deutsches Startup investierte. Das Geld soll in die europäische Expansion gesteckt werden. gruender.wiwo.de

International

Tesla macht Gewinn

Die steigende Produktion von Teslas Model 3 schlägt sich in den Geschäftszahlen für das 3. Quartal nieder: Der Autobauer aus Kalifornien macht nach zwei Jahren wieder Gewinn. Mit 312 Millionen Dollar im Plus und einem Umsatz von 6,8 Milliarden Dollar (+130 Prozent) übertrifft er deutlich die Erwartungen der Wall Street. Insgesamt ist es erst das dritte Mal in der 15-jährigen Geschichte des Unternehmens, dass ein Quartal mit Gewinn abschließt. cnn.com und reuters.com via gruenderszene.de

Apple will TV-Streaming-Service weltweit anbieten

Wie das US-Magazin The Information unter Berufung auf informierte Quellen berichtet, plant Apple, sein TV-Streaming-Angebot im ersten Halbjahr 2019 in den USA zu starten – und in den darauf folgenden Monaten in mehr als 100 weiteren Ländern. Neben eigenem Content, der für Nutzer von Apple-Geräten kostenlos sein soll, werde es auch kostenpflichtige Inhalte von anderen TV-Anbietern geben. Apple würde damit in Konkurrenz zu Amazon und Netflix treten. theinformation.com (paid) via launchticker.com

Facebook auf Shopping-Tour

Laut US-Medienberichten beabsichtigt Facebook die Übernahme eines großen Cybersecurity-Unternehmens. Mehrere Startups, die namentlich nicht bekannt sind, seien bislang angesprochen worden. Ein Deal werde gegen Ende des Jahres erwartet. cnet.com

Liefert UberEats bereits 2021 Essen mit Drohnen aus?

Eine einzige Stellenanzeige bringt die Gerüchteküche zum Brodeln: Uber ist für UberExpress – einem Projekt, hinter dem Branchenkenner die Expresslieferung von Lebensmitteln per Drohne vermuten – auf der Suche nach einem Mitarbeiter, der sich mit Flight Standards and Training auskennt. Dem ausgeschriebenen Jobprofil zufolge ist der Markteintritt des Services auf 2021 datiert. wired.de

Musks Loop-Tunnel soll am 10. Dezember eröffnet werden

Via Twitter teilte Elon Musk mit, dass die Bohrungen für den ersten Loop-Tunnel in der Nähe des SpaceX-Hauptquartiers in Hawthorne fast abgeschlossen seien. Am 10. Dezember soll er eröffnet und der Betrieb des Transportsystems „Loop”, das – im Gegensatz zum Hyperloop – nicht mit Vakuum arbeitet – probeweise gestartet werden. wired.de

Jeden Morgen um 8 Uhr die wichtigsten Startup Nachrichten vom Vortag in deinem E-Mail-Postfach?

Hier findest du unser Archiv zu den Startup News der Woche.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei