Venture Daily ist einer der führenden täglichen Startup-Newsletter. Er fasst die wichtigsten Startup Nachrichten aus über 100 Webseiten zusammen. Jetzt abonnieren, um keine Startup Nachrichten zu verpassen.

Und kennst Du schon unsere fünf Spezialausgaben, die sich den Themen Digital Transformation, Blockchain, Mobility, New Work und Proptech widmen und jeweils im Wochentakt erscheinen? Abonniere sie hier!

Startup-Nachrichten

Plant Lakestar den größten VC-Fonds Europas?

Der europäische Risikokapitalgeber Lakestar ist laut Medienberichten im Begriff, Geld für den bislang größten Startup-Fonds Europas einzusammeln. Insgesamt soll ein Zielvolumen von rund 800 Millionen Dollar angepeilt werden. Atomico, der bisherige Rekordhalter, startete erst im vergangenen Jahr einen Fonds mit einem Volumen von 765 Millionen Dollar. Lakestar wurde 2013 von Klaus Hommels, ein früher Investor von Skype, Klarna, Spotify und weiteren Techfirmen, gegründet. bloomberg.com via gruenderszene.de

Rettung von 99chairs offenbar gescheitert

Wie Deutsche-Startups exklusiv berichtet, soll die geplante Rettung des insolventen Interior-Design-Startups 99chairs endgültig gescheitert sein. Seit einigen Wochen befand sich das Berliner Unternehmen in Insolvenz in Eigenverwaltung, da sich Gespräche mit Investoren in die Länge gezogen haben. In der Zwischenzeit wurden laut 99chairs neue Investoren gefunden, die das Fortbestehen der Firma gesichert hätten. Der Vertrag sei bereits zur Unterzeichnung bereit gewesen – als einer der Neuinvestoren wenige Stunden vor Unterzeichnungstermin abgesagt hat. „Es gab keinen Spielraum mehr, einen weiteren Investor zu finden”, gibt Gründer Julian Riedelsheimer gegenüber Deutsche-Startups Auskunft. deutsche-startups.de

Hier ein lesenswerter Artikel über das letzte große Projekt von 99 chairs.

Asgard Singularity Fund gestartet

Der europäische Risikokapitalgeber Asgard gibt den Launch seines Singularity Funds bekannt. Insgesamt 30 KI-Startups sollen von dem bereitgestellten Kapital profitieren. Im Dezember vergangenen Jahres hat Asgard Capital mit dem Verkauf Unternehmens-eigener Tokens begonnen und war damit die erste Investmentfirma in Europa, die einen ICO wagte. medium.com

Obike vor dem Aus

Lokalen Medienberichten zufolge ist der Bikesharing-Anbieter aus Singapur pleite. Seit vergangenem Donnerstag sei bei Obike niemand mehr erreichbar, berichten auch Vertreter deutscher Städte. Aus mehreren europäischen Städten hat sich das Unternehmen bereits in den vergangenen Wochen zurückgezogen, allerdings stehen noch rund 30.000 Leihräder in Deutschland und den Niederlanden herum, ohne abgeholt zu werden. Die gezahlten Kautionen erhalten Kunden offenbar zunächst nicht zurück, auch aufgeladenes Guthaben scheint verloren. spiegel.de und heise.de

Mehr zum Fahrradmarkt und den wichtigsten Fahrrad Startups in unserem großen Fahrrad-Special.

Investments & Exits

125 Millionen Dollar für Convene

Das New Yorker Real-Estate-Startup Convene sammelt in seiner Series-D-Finanzierungsrunde 152 Millionen Dollar von Revolution Growth, Brookfield Property Partners und weiteren Investoren ein. Das Jungunternehmen ist auf die Vermietung von Meetingräumen auf Stundenbasis und von Coworking-Spaces für längere Zeiträume spezialisiert. bloomberg.com

Doctolib übernimmt französischen Wettbewerber

Die auch in Deutschland aktive französische Arzttermin-Buchungsplattform Doctolib übernimmt ihren größten französischen Wettbewerber MonDocteur zu einem unbekannten Preis. Mit dann 55.000 registrierten Ärzten und 20 Millionen Zugriffen pro Monat wird Doctolib nach eigenen Angaben zu einem der Marktführer im Bereich der digitalen Arztbuchung in Europa. Nach der Übernahme will das 2013 gegründete Startup den Wachstumsfokus auf Deutschland legen. manager-magazin.de

30 Millionen Euro für Lesara

Das Berliner E-Commerce-Startup Lesara konnte eine neue Finanzierungsrunde über 30 Millionen Euro abschließen. Das Geld stammt vom amerikanischen Lead-Investor 3L Capital und Bestandsinvestoren, zu denen Northzone, Mangrove Capital Partners und Vorwerk Ventures zählen. Mit dem neuen Kapital soll die Expansion vorangetrieben werden. handelsblatt.com (paid) und gruenderszene.de

International

Tesla plant großen Expansionsschritt Richtung China

Tesla beabsichtigt, ein Werk in China zu eröffnen, das laut Bloomberg-Quellen 500.000 Fahrzeuge pro Jahr produzieren kann. Frühere Berichte deuten darauf hin, dass Tesla die Fabrik vollständig besitzen wird, anstatt mit einer lokalen Firma zusammenzuarbeiten, wie es für ausländische Unternehmen üblich ist. bloomberg.com

Uber feuert sämtliche Safety Driver

Mehr als 100 Safety Driver, die bisher die Fahrten von autonomen Uber-Fahrzeugen zu Sicherheitszwecken begleiteten, wurden gestern über ihre Kündigung informiert. Als Begründung gab das Mobility-Startup an, die Gesamtstrategie zur autonomen Fahrzeugtechnologie nach einem tödlichen Unfall in Arizona Anfang des Jahres überdenken zu wollen. „Our team remains committed to building safe self-driving technology, and we look forward to returning to public roads in the coming months”, gab ein Unternehmenssprecher bekannt. theverge.com und qz.com

Apples Projekt zu selbstfahrenden Autos größer als gedacht

Über „Titan”, Apples Projekt mit selbstfahrenden Autos, wurde jahrelang spekuliert. Jetzt haben die FBI-Ermittlungen gegen einen ehemaligen Apple-Mitarbeiter, der sich mit massenweise geheimen Daten nach China absetzen wollte, die ungeahnten Dimensionen des Robo-Auto-Projektes von ans Licht gebracht. Demnach sollen nicht nur 1.000, sondern rund 5.000 Mitarbeiter in die Entwicklung von selbstfahrenden Autos involviert sein, 2.700 hätten Zugang zu vertraulichen Datenbanken. Demnach entwickelt Apple auch eigene Chips für die Roboterwagen. t3n.de und spiegel.de

Jeden Morgen um 8 Uhr die wichtigsten Startup Nachrichten vom Vortag in deinem E-Mail-Postfach?

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei