Philipp Noack: Mit OKRs konnten wir das Silo-Denken der Teams aufbrechen und Verständnis schaffen, für die Aufgaben der einzelnen Abteilungen und vor allem, wie diese am Ende zusammenhängen. Durch die kurzen, wöchentlichen Feedback-Zyklen wurden die Teams gezwungen, sich auf die Lösung der wichtigsten Aufgaben zu fokussieren.

OKR-Experte Philipp Noack von Getaway. Foto: Getaway
OKR-Experte Philipp Noack von Getaway. Foto: Getaway
OKR-Experte Jakob Köhn von Wenigermiete.de zur Motivation von Mitarbeitern. Foto: WenigerMiete.de
OKR-Experte Jakob Köhn von Wenigermiete.de zur Motivation von Mitarbeitern. Foto: WenigerMiete.de

Jakob Köhn: Die OKR-Methode helfen bei der Zielpriorisierung und Entscheidungsfindung. Alle Mitarbeiter werden mit den Zielen vertraut gemacht und auf diese eingeschworen. OKRs schaffen Transparenz über die Ziele des Unternehmens und können somit zu einer Motivationssteigerung der Mitarbeiter beitragen. Vorhandene Ressourcen werden bei dieser Methode priorisiert.

Die OKR Methode sorgt für Transparenz und fördert so die Zusammenarbeit in und zwischen Teams.

Martin Krumbein: OKR als Methode ist aus meiner Sicht einfach zu verstehen, was den Einsatz der Methode deutlich erleichtert. Zudem sorgt OKR für Transparenz und fördert so die Zusammenarbeit in und zwischen Teams. Auch den erzeugten klaren Fokus auf das, was wirklich zählt, sehe ich als absoluten Vorteil von OKR.

Martin Krumbein, Inhaber von Ontarget, Kirchzarten teilt seine Erfahrungen zur Motivation von Mitarbeitern bei der Einführung von OKR. Foto: Ontarget
Martin Krumbein, Inhaber von Ontarget, Kirchzarten teilt seine Erfahrungen zur Motivation von Mitarbeitern bei der Einführung von OKR. Foto: Ontarget
OKR-Experte Stefan Engels von Coliquio. Foto: Coliquio GmbH
OKR-Experte Stefan Engels von Coliquio. Foto: Coliquio GmbH

Stefan Engels: Flexible, agile Quartalsplanung und motivierte Mitarbeiter. Zeitgleich ist man mit dieser Methode immer fähig, in der Planung den „Haken zu schlagen“.

Or Perlman: Zielausrichtung und Zusammenarbeit zwischen den Teams, Konzentration auf das Wesentliche (und leichter zu wissen, wann man zu Ad-hoc-Themen Ja oder Nein sagen kann), langfristiges Denken (vierteljährlich statt monatlich), mehr Klarheit über die Ziele und die Ausrichtung des Unternehmens sowie mehr Verantwortlichkeit und Unabhängigkeit der Mitarbeiter sind die Vorteile der OKR Methode.

OKR-Experte Or Perlman von ad2spiele. Foto: ad2spiele
OKR-Experte Or Perlman von ad2spiele. Foto: ad2spiele

OKRs sind der Motor der Veränderung und des Wachstums

Iryna Nikolayeva: Bei der OKR Methode stehen Fokussieren, Lernen und Kooperieren im Vordergrund. Einmal im Unternehmen implementiert, sind OKRs der Motor der Veränderung und des Wachstums. Als Methode der selbstbestimmten Zielsetzung und -vereinbarung führen sie zu einer Veränderung im Denken und Handeln. Dadurch wird Kulturveränderung zur gemeinschaftlichen Leistung.

OKR-Expertin Irina Nikolajew von BeratungTeam. Foto: Beratung Team
OKR-Expertin Irina Nikolajew von BeratungTeam. Foto: Beratung Team
OKR-Experte Patrick Lobacher von Pluswerk Consulting. Foto: Pluswerk Consulting GmbH
OKR-Experte Patrick Lobacher von Pluswerk Consulting. Foto: Pluswerk Consulting GmbH

Patrick Lobacher: Fokus, Alignment aller Mitarbeiter, Commitment zu den Zielen, Transparenz, Reduktion der (sinnlosen) Kommunikation und Förderung der intrinsischen Motivation sind die Vorteile der OKR Methode.

Jens Backes: Die Vorteile dieser Methode sind: verbesserte und vereinfachte Ressourcenallokation gepaart mit mehr Transparenz und Objektivität sowie stärkerer Wahrnehmung von Erfolgen bzw. mehr Erfolgserlebnisse und damit höhere Mitarbeitermotivation.

OKR-Experte Jens Backes von Agile Management Experten. Foto: privat
OKR-Experte Jens Backes von Agile Management Experten. Foto: privat

Vorteile sind die Bottom-up-Aktivierung und Beteiligung von Mitarbeitern

OKR-Experte Johannes Müller von Arbeitspfad. Foto: Arbeitspfad
OKR-Experte Johannes Müller von Arbeitspfad. Foto: Arbeitspfad

Johannes Müller: Als Vorteile dieser Methode sehe ich die unternehmensweite Kommunikation und Abstimmung über Silos hinweg, horizontale Koordination, Bottom-up-Aktivierung und Beteiligung von Mitarbeitern, Fokus und Priorisierung sowie wertorientierte Zielsetzung.

Peter Bösenberg: OKRs bieten dem Unternehmen und den Mitarbeitern eine bessere Arbeitsumgebung. Unternehmen können fokussiert ihre strategischen Ziele umsetzen, erhalten Transparenz über die Aufteilung und die Fortschritte der Arbeit. Mitarbeiter können selbstbestimmt arbeiten und sich auf ihren fachlichen Job konzentrieren. Dabei bekommen sie bei dieser Methode gleichzeitig den Sinn ihrer Arbeit durch Kaskadierung der Ziele vermittelt.

OKR-Experte Peter Bösenberg von BeratungTeam. Foto: Beratung Team
OKR-Experte Peter Bösenberg von BeratungTeam. Foto: Beratung Team
Florian Michalik, CEO von Team of Talents, erklärt die agile Leadership Methode OKR. Foto: Team of Talents
Florian Michalik, CEO von Team of Talents, erklärt die agile Leadership Methode OKR. Foto: Team of Talents

Florian Michalik: Intrinsische Motivation bei dieser Methode wird begünstigt, Bottom-down-Ideen werden begünstigt (bei Google sind 40 % der OKRs Bottom-down). Es wird wesentlich mehr erreicht.

Alexander Lapp: OKR bietet die Möglichkeit, jedem Mitarbeiter ein Gespür seiner eigenen Tätigkeiten für die Unternehmensziele zu geben, und bei sauber definierter Ableitung von der Vision über die Quartals- oder Jahresziele wird für jeden Mitarbeiter deutlich, was er leisten kann, um das Unternehmen positiv zu verändern.

Alexander Lapp, CCO von Adacor Hosting. Foto: Adacor Hosting
Alexander Lapp, CCO von Adacor Hosting. Foto: Adacor Hosting