Acht Schritte für einen erfolgreichen Turnaround

Durchhaltevermögen …

Movinga konnte sich nicht von einem Tag auf den anderen ändern. Performance, operative Standards und Kultur. All das sind Themen, für die man zwar früh Weichen stellen kann, bei denen die wahre Veränderung aber erst deutlich später eintritt. Und wenn diese dann endlich eintritt, dauert es noch einmal lange, bis das auch in der externen öffentlichen Wahrnehmung passiert. Das erfordert auf dem Weg zum Turnaround eine Menge Durchhaltevermögen von allen Beteiligten.

Transparenz …

Genau aus diesem Grund war auch gnadenlose Transparenz gegenüber allen Gruppen wichtig, um Vertrauen wieder herzustellen. Das haben wir jetzt seit dem Sommer 2015 konsequent durchgezogen. Offen ansprechen, was die Probleme sind, was man verändert und was die Erwartungen daran sind. Ohne falsche Scheu.

Der Glaube …

Startups scheitern. Das ist ein täglicher und normaler Prozess, besonders wenn sich herausstellt, dass die – se kein valides Business Model haben. Während unserer Neuausrichtung war es immens wichtig, dass alle Beteiligten an das Modell Movinga glauben: Investoren, Angestellte und Management. Alle waren sich einig, dass das Geschäftsmodell genial ist – nur eben einen sehr schlechten Start hatte (um das mal vorsichtig zu formulieren). Dieser Glaube hilft, auch gegen alle Widrigkeiten immer das Ziel im Auge zu behalten.

Team …

Es war sehr wichtig ein Team um einen zu haben, was für das Business brennt und auch in harten Zeiten sehr loyal ist und eben Glauben und Durchhaltevermögen mit an den Tisch bringt. Vor allem muss es ein Team sein, was immer wieder einen Aufbruch plant und nicht in alten Verhaltensmustern feststeckt – das ist in solchen Situationen tödlich. Ich bin extrem stolz auf unser Team und was hier alle geleistet haben.

Investoren …

Was für das Team gilt, gilt auch für die Investoren. In vielen anderen Investoren-Zusammensetzungen würde es Movinga heute nicht mehr geben. Wir sind extrem dankbar, Investoren zu haben, die mit uns ans Modell und ans Team geglaubt haben. Earlybird, GFC und Stephan Schubert haben den Turnaround sehr aktiv begleitet und waren nicht nur Sparringspartner, sondern auch aktive Unterstützer. Ein solches Szenario ist in der Startup-Szene nicht selbstverständlich.

Marke …

Um Vertrauen zu schaffen, ist eine starke Marke extrem wichtig. Mit Ralf Möller haben wir unseren perfekten Hero gefunden, der für Zuverlässigkeit, Kraft und Ehrlichkeit steht. Und der auch persönlich in schweren Zeiten immer zu uns gestanden hat und weiterhin steht.

Technologie …

Um ein Geschäftsmodell im Markttest zu belegen, darf es auch mal manuell zugehen. Aber um zu skalieren, braucht es Technologie. Anderthalb Jahre Investment in Automatisierung, Technologie und ein schlagkräftiges Engineering-Team waren einer der größten Erfolgsfakto ren zur erfolgreichen Turnaround. Um das Geschäftsmodell zu belegen, musste auch bewiesen werden, dass es 95 Prozent automatisierbar ist.

Fokus …

Immer das Ziel vor Augen haben, sich fragen, „Was muss passieren, damit das Geschäft ein Erfolg wird?“, und sich genau auf die Antworten fokussieren, ist immens wichtig. Man darf zwar auch keinen Tunnelblick entwickeln, aber in einer kritischen Phase muss man auf das setzen und investieren, was wirklich die Firma voranbringt. Klingt selbstverständlich, ist aber oft in der Tagesroutine nicht ganz einfach.

 

Movinga GmbH
Branche: Online-Logistik

Beschreibung: Movinga optimiert für Kunden Umzüge von A nach B, indem es eine einfache Online-Buchung ermöglicht und hohe Qualität garantiert. Auf der anderen Seite optimiert Movinga die Logistik für Speditionen.
Team: Finn Age Hänsel (CEO) Florian Blaschke (CFO) Enguerrand Jacquillat (COO)
Gründungsjahr: 2015
Mitarbeiter: 160 Investoren: Earlybird, Rocket Internet/GFC, Index Ventures, Stephan Schubert, Santo Venture Capital
Investitionshöhe: 58 Millionen Euro
URL: movinga.de
powered by heet.io

Finn Age Hänsel führt als CEO Movinga zusammen mit Florian Blaschke (CFO) und Enguerrand Jacquillat (COO) (Bild: Movinga)
Finn Age Hänsel führt als CEO Movinga zusammen mit Florian Blaschke (CFO) und Enguerrand Jacquillat (COO) (Bild: Movinga)

Dieser Artikel erschien zuerst in Berlin Valley Ausgabe 26.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: