Drei Fragen an den Gründer Alex Ragoussis

Was macht Crew Collective besonders?
Unser Konzept: Wir haben einen Kulturraum umgenutzt und ihn in den Arbeitsraum der Zukunft verwandelt. Die erste Designherausforderung war es, die ursprüngliche Architektur beizubehalten und gleichzeitig Grenzen zwischen den verschiedenen Funktionsbereichen zu schaffen. Die zweite Herausforderung war die Frage, wie man modernes Design im Kontext eines historischen Gebäudes umsetzen kann.

Crew Collective & Café Montreal
Fotos: Scooja

Gibt es ein Crew-Collective-Geheimrezept?
Crew Collective & Café ist ein Hybrid aus Coworking und Kaffeehaus – ein Ort, der vielen vertraut ist und ihnen doch eine neue Arbeitsumgebung ermöglicht. Eine Erweiterung des Cafés ist ein Gemeinschaftsraum, der allerdings nur für Mitglieder reserviert ist. Somit schaffen wir eine Mischung aus Café und Coworking. Um unsere Dienstleistungen zu vervollständigen, bieten wir unseren Mitgliedern und Café-Gästen die Möglichkeit, private Tagungsräume ab einer Stunde zu mieten. Unser Raumkonzept berücksichtigt den Grundsatz, dass wir uns alle in einer gemütlichen Arbeitsumgebung wiederfinden möchten.

Was macht euren Standort besonders?
Wir können uns glücklich schätzen, dieses Gebäude, das in den 1920er-Jahren gebaut und für die Royal Bank of Canada eingeweiht wurde, unser jetziges Zuhause zu nennen. Fast 100 Jahre später befinden wir uns in der Gegenwart in einem Raum aus der Vergangenheit und mit einem Konzept für die Zukunft.

This is Montreal 

Montreal wird oft als die kosmopolitischste Stadt Kanadas beschrieben. Die größte Stadt in der französischsprachigen Provinz Quebec ist schon immer eine Mischung verschiedener Einflüsse gewesen: französisch und englisch, europäisch und kanadisch, zeitgenössisch und traditionell. Montreal liegt für ein halbes Jahr unter Eis und Schnee verborgen und erwacht erst in den wärmeren Monaten aus dem Winterschlaf. Dann füllen sich die Straßen mit Musikfestivals, Kunstshows, Straßenständen und festlichen Aktivitäten. Im Winter sorgen die hundert fantastischen Restaurants, die die Straßen säumen, für Wärme. Wegen seiner französischen Küche und der historischen Kopfsteinpflaster in der Altstadt wird Montreal oft mit Paris verglichen – es ist aber immer noch unvergleichlich in seiner Art. Die Essenskultur in Montreal ist eine der lebendigsten in ganz Nordamerika und ein Grund, warum Menschen es lieben, in dieser einzigartigen Stadt zu leben.

Beste Gastro-Spots
Lunch am singapurischen Streetfood-Stand bei Satay Brothers, auf einen Lobster ins Garde Manger, für Fusionküche ins Le Bremner oder zum Tuck Shop, für Getränke ins Philemon.

Must-see-Locations
Das Kunstzentrum The Phi Centre, Tam-Tams – ein freies Festival am Sonntagnachmittag im Mont Royal Park oder The MAC – das Museum für zeitgenössische Kunst. Übernachtung In der Altstadt, in dem neuen In-Viertel Saint Henri oder im Hippviertel Plateau Mile End – einer entspannten Gegend mit künstlerischer Atmosphäre und multikulturellen Wurzeln.

Montreal Hochhäuser
Montreal

Crew Collective & Café Café

Inhaber: Alex Ragoussis, Mikael Cho
Gründungsjahr: 2016 Adresse: 360 St Jacques St, Montreal, QC, Canada
Öffnungszeiten: rund um die Uhr
Coworker: Unsplash
Für: Tech-Startups, Freiberufler, Entrepreneure, kleine Unternehmen
crewcollectivecafe.com

Weitere Artikel aus der Serie Coworking International.

Dieser Artikel erschien zuerst in Berlin Valley Nr. 29