Max, wie definierst Du Bildung heutzutage?

In einer sich immer schneller drehenden Welt bedeutet Bildung vor allem die Fähigkeit, sich schnell auf neue Umstände einlassen zu können. Da sind die Schulen gerade extrem gefordert.

Welche Chancen bietet EdTech wie Lehrermarktplatz der Bildung oder dem Lernen?

Erfolgreiche Bildung hängt vor allem vom einzelnen Lehrer ab. Die größten Chancen bietet EdTech deshalb, wenn Lehrer dabei unterstützt werden, ihren Unterricht zu verbessern. Sei es mit Unterrichtsmaterial von lehrermarktplatz.de, oder mit Tools zum Beispiel zur individuellen Messung von Lernfortschritten.

Siehst Du auch Bereiche, in denen das Bildungswesen der Startup-Welt Chancen öffnet?

Mit 100 Milliarden Euro pro Jahr ist Bildung erst mal ein sehr spannender Markt. Leider sind die verkrusteten öffentlichen Strukturen zumindest in der schulischen Bildung öfter eine Herausforderung als eine Chance für Startups.

Wie umgeht man die Gefahr der Privatisierung von Bildung, wenn neue Angebote vor allem extern sind?

Deutschland ist bei privatwirtschaftlichen Engagement im Bildungsbereich Schlusslicht der OECD. Ich sehe da statt Gefahr viel mehr eine Chance. Und die sollten wir ergreifen, damit wir nicht komplett den Anschluss an Ländern wie Japan, Finland oder China verlieren.

Wie kann die Politik lebenslanges Lernen und Bildung unterstützen? Was würdest Du Dir hier wünschen?

Ich wünsche mir dass die Politik sich traut, den im Bildungswesen lähmenden Föderalismus abzuschaffen. Wichtiger noch: Schulen brauchen mehr Management (wie in England) und Schulleiter mehr Entscheidungsfreiheit (wie in Holland). Letztlich sollte die Verwaltung aufhören technische Lösungen für die Schulen selbst zu bauen und mehr auf Startups vertrauen

Wie sieht Lernen in zehn Jahren aus? Gibt es Schulen in 100 Jahren noch?

Ja, Schulen gibt es auch noch in 100 Jahren. Aber Schulbücher nicht mehr. Dafür haben Schüler, Lehrer und Eltern zur Einsicht in die Lernfortschritte Tools, die mehr mit Google Analytics zu tun haben als einen Overheadprojektor…

MAX MAENDLER
ist der Gründer und Geschäftsführer von Lehrermarktplatz, ein Onlineportal, auf dem Lehrkräfte ihr Unterrichtsmaterial anbieten und erwerben können. Gegründet wurde es im April 2014.

Max Maendler, Lehrermarktplatz