main incubator und Commerzbank Berlin

Immer mehr innovative Startups entwickeln Banking-Lösungen. Diese sogenannten FinTech-Startups werden nun auch von der Commerzbank gefördert – über den main incubator. Was hat es damit auf sich?

Christian Hoppe: Der main incubator ist der Ort, an dem die Commerzbank die Zukunft des Banking mitgestaltet: Die Commerzbank hat die Herausforderungen durch die Innovationen im Banking erkannt und angenommen. Im März dieses Jahres hat sie den main incubator gegründet – den ersten Inkubator für FinTech-Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit einer Großbank als Anker-Investor – der Commerzbank.

Welche Vorteile hat die Förderung des main incubator für FinTech-Startups?

Christian Hoppe: Der main incubator fördert das Banking der Zukunft. Wir bieten FinTech-Startups den Zugang zum Geschäfts- und Firmenkundennetzwerk der Commerzbank. Und wir bieten Beteiligungskapital, den Zugang zu Experten-Know-how sowie Büroräume und IT-Infrastruktur in Frankfurt. Unser Angebot der aktiven Zusammenarbeit grenzt uns klar von reinen Venture Capital-Gesellschaften ab. Dieser strategische Mehrwert hat erste Startups und Jungunternehmen überzeugt – so Traxpay, das mit seiner Dynamic Payments-Lösung den B2B Commerce revolutioniert. Zudem unterstützen wir FinTech-Startups und –Entrepreneure durch unsere Initiative “Between the Towers. FinTechCity_Frankfurt“. Das Format ist eine monatliche Abendveranstaltungsreihe, auf der Wirtschaft, Wissenschaft, Startup-Financiers und Startups zusammen-gebracht, fachlich informiert und vernetzt werden.

Was verbindet den main incubator und die Commerzbank Berlin?

Christian Hoppe: Wir sind selbst ein Startup. Wir haben damit selbst erfahren, wie hilfreich und sinnvoll es ist, versierte Unterstützung auf Bankenseite zu haben.

Jörg Frischholz: Und wir können den Kollegen im main incubator interessante Startups vermitteln, die Banking-lösungen anbieten oder solche Produkte, die auch im Banking Anwendung finden können – die Startups diese Möglichkeit aber noch nicht erkennen.

Wieso sollten Startups die Commerzbank Berlin als richtigen Partner wählen?

Jörg Frischholz: Wir sind als Bank für Startups Dienstleister und Netzwerkpartner: Für uns ist das Konto nur der Anfang, auf dem wir die Unternehmensentwicklung aufbauen. Wir helfen Startups bei der Erschließung von Fördermitteln, der Kanalisierung nationaler Zahlungsströme, im internationalen Zahlungs- und Warenverkehr und mit individuellen Finanzierungslösungen. In Berlin haben wir zudem ausgewiesene Spezialisten im Geschäftskunden- und Mittelstandsbanksegment, die mit Branchen-Know-how, Kontakten und Ideen vor allem internetbasierte Geschäftsmodelle, bspw. im e-commerce, in ihrem Wachstum unterstützen können. Und wir sind vor Ort und können pragmatisch mit kurzen Prozessen entscheiden – eben das was stark wachsende Unternehmen benötigen.

Was hat die Commerzbank den Startups darüber hinaus zu bieten?

Jörg Frischholz: Die Commerzbank ist Marktführer im Mittelstandsgeschäft in Deutschland und wir streben die Marktführerschaft in Europa an. Die Commerzbank finanziert mehr als 30% des deutschen Außenhandels. Und keine Großbank gibt Unternehmen so viel Kredit wie wir. Wir haben zudem eine starke Investmentbank an unserer Seite und können als strategischer Partner und mit unserem internationalen Netzwerk unsere Kunden in fast jeden Winkel der Welt begleiten.Zudem ist die Commerzbank Mittelstandsbank neuer Bankpartner der Google Internet Initiative „Weltweit wachsen – Deutschland exportiert online“. Mit der Internet-Plattform www.weltweitwachsen.de möchten die beteiligten Unternehmen den Mittelstand bei der Erschließung neuer Märkte weltweit unterstützen und einen wirkungsvollen Beitrag zum Exportwachstum leisten. Die Auszeichnung des Deutschen Instituts für Service-Qualität als beste Mittelstandsbank belegt außerdem unser Know-how, Engagement und tiefes Verständnis der Bedürfnisse des Mittelstandes.

Kurzprofil


Christian Hoppe, Founder Director und Geschäftsführer des main incubator

www.main-incubator.com/

Jörg Frischholz, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Mittelstandsbank der Commerzbank in Berlin.

Unternehmenswebseite

Alle Ausgaben zum kostenlosen Download.

Möchtest du informiert werden, wenn die neue Berlin Valley erscheint? Dann trag Dich hier für unseren Newsletter ein.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Networking im Techquartier: Mittendrin oder nur dabei? Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Hubs, wie etwa der Fintech Hub der Deutschen Börse, die Digitalfabrik der Deutschen Bank oder der Main Incubator der Commerzbank, mit dem Ziel die Startup-Community nachhaltig zu stärken und den Standort global zu […]