Am 26. Juni 2017 wurden die 100 Preisträger des Wettbewerbes „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ in der Forum Factory in Berlin bekanntgegeben. Wie bereits im vergangenen Jahr ist Berlin mit 25 Preisträgern Spitzenreiter, vor Bayern (16) und NRW (12). Unter den Gewinnern sind auch zahlreiche Startups.

Unter dem Motto „Offen denken – Damit sich Neues entfalten kann“ konnten sich von Februar bis April deutschlandweit Menschen und Projekte bewerben, die etwas bewegen wollen. Zum Beispiel Social-Startups, die mit ihrem Produkt oder Unternehmen soziale und gesellschaftliche Probleme lösen. Gefragt waren auch Gründer, Firmen, Projektentwickler, Kunst- und Kultureinrichtungen, Universitäten, soziale und kirchliche Einrichtungen, Vereine, Verbände, Genossenschaften sowie private Initiatoren und Initiativen. Eine Jury unter dem Vorsitz von Michael Hüther, Direktor des Institut der deutschen Wirtschaft Köln, wählte die 100 besten Ideen aus.

Die 25 Preisträger aus Berlin:

  1. DB Open Data (Deutsche Bahn AG/DB mindbox/DB Systel)
  2. E-Commerce-Plattform Dongxii (Things move China GmbH)
  3. Genossenschaftlich organisierter Online-Marktplatz Fairmondo (Fairmondo eG)
  4. Conflictfood – Lebensmittel aus Krisengebieten (Conflictfood GmbH)
  5. Webprojekt #Uploading Holocaust (Gebrueder Beetz Filmproduktion Berlin GmbH & Co. KG)
  6. Silk Road Cultural Belt – Interkulturelle Musikinitiative (Silk Road Cultural Belt & Silk Road Symphony Orchestra)
  7. Faiths In Tune – Festival der Religionen (Coexist Interfaith Music Festival e. Kfr.)
  8. Vertriebsplattform Querfeld (Querfeld)
  9. Solargasanlage Solaga (Solaga)
  10. Heiztapete Aelectra (Deutsche Energiesysteme GmbH)
  11. Memucho – Online-Plattform zum Faktenlernen (Memucho)
  12. Lernsoftware Veedu Azubi (Veedu GmbH)
  13. Data Run – Alternate Reality Game (medialepfade.org – Verein für Medienbildung e. V.)
  14. Planspielplattform Senaryon (Planpolitik)
  15. Hygnova Medical – Intelligenter Infektionsschutz für Krankenhäuser (Hygnova)
  16. Workeer – Jobbörse für Geflüchtete (Workeer gUG)
  17. Selfapy – Digitales Hilfsprogramm für Menschen mit psychischen Störungen (Selfapy GmbH)
  18. Ökologisches Laptop Pangea Sun (Pangea Electronics)
  19. Opentransfer – Gutes einfach verbreiten (Stiftung Bürgermut)
  20. Kleineanfragen.de (Open Knowledge Foundation Deutschland)
  21. Mokli – Hilfefinder-App für Jugendliche in der Not – KARUNA e. V.
  22. Katastrophenschutzprojekt Forecast-based Financing (Deutsches Rotes Kreuz)
  23. Familyship – das neue Familienmodell (Familyship UG)
  24. Online-Zeitung Amal, Berlin! (Evangelische Journalistenschule Berlin)
  25. Online-Hilfeverzeichnis Clarat.org (Clarat gGmbH)

„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI). Die Preisträger profitieren vom Netzwerk des Wettbewerbs und werden in den kommenden Wochen und Monaten zu exklusiven Veranstaltungen eingeladen. Sie dürfen mit dem Gütesiegel „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“ für sich werben und erhalten so die Chance, neue Kunden, Partner, Sponsoren oder Mitglieder zu gewinnen. Erstmals können sich Preisträger im Rahmen des „Made for Good-Chancenprogramms von Mentoren der Deutschen Bank beraten lassen – sei es bei einem Business-Plan, bei der Finanzierung oder der Öffentlichkeitsarbeit.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz