Eine Reihe wunderbarer Zufälle hat mich zu Bonaverde gebracht. Alles fing auf einem Online-Stellenportal an: Bonaverde hat nach einem Praktikanten im Marketing gesucht und so habe ich das erste Mal von der Company gehört. Ein großer Kaffee-Liebhaber war ich schon immer – ich habe damals sogar als Barista gearbeitet. Die Idee hinter Bonaverde hatte mich sofort gepackt. Mich inspiriert die Vision, den Handel in großem Umfang direkt mit den Bauern zu betreiben und so die Erzeuger vor Ort so wirklich zu stärken. Also zog es mich nach Berlin und ich wurde Teil des Bonaverde-Teams.

„Noch bevor mein Praktikum beendet war, hatte ich als Head of Roasting unterschrieben“

Ich arbeite unheimlich gerne für ein Startup, weil man hier extrem offen für Experimente ist. Als die Crew mitbekam, dass ich eine Barista-Ausbildung habe, fragten sie, ob ich an einem Roasting-Profil für unsere Röst-Mahl-Brüh-Kaffeemaschine experimentieren wolle. Noch bevor mein Praktikum beendet war, hatte ich als Head of Roasting unterschrieben.

Statt Noten schreibt Kike Morales heute Roasting-Profile (Bild: Bonaverde)
Statt Noten schreibt Kike Morales heute Roasting-Profile (Bild: Bonaverde)

Wir unterstützen Bauern über den direkten Handel ihrer Produkte. Das mache ich in meinem Job, indem ich das Beste aus ihren Bohnen heraushole. Wir arbeiten mit einigen sehr engagierten Bauern zusammen, die wirklich außergewöhnlichen Kaffee produzieren. Einer der drei Erzeuger mit denen wir kooperieren belegte beim Cup of Excellence für Nicaragua den dreizehnten Platz. Meine Aufgabe ist es, diese großartige Arbeit dem Konsumenten schmackhaft zu machen.

„Die Qualität muss stimmen und gleichzeitig muss eine Geschmackssensation geliefert werden“

Früher habe ich in der Musikindustrie gearbeitet und meine Rolle bei Bonaverde kommt den Aufgaben eines Musikproduzenten sehr nah: Die Qualität muss stimmen und gleichzeitig muss eine Geschmackssensation geliefert werden. Das ist auf der einen Seite unglaublich kreativ und fordernd, anderseits auch recht simpel. Es geht dabei genauso um den Geschmack des Konsumentens wie um meine „Kunst“.Ich hatte schon immer einen sensiblen Geschmack, trotzdem lerne ich noch immer dazu und werde von Bonaverde unglaublich unterstützt. Unsere Maschine arbeitet mit wirklich kleinen einzelnen Röstchargen. Das ist toll für Experimente.

Das „Berlin“-System von Bonaverde vereint Röst-Mahl-Brüh- und Kaffeemaschine. (Bild: Bonaverde)
Das „Berlin“-System von Bonaverde vereint Röst-Mahl-Brüh- und Kaffeemaschine. (Bild: Bonaverde)

Bonaverde hat mich unterstützt, damit ich mein Q Grader Zertifikat der Alliance für Coffee Excellence machen konnte. Jetzt gehöre ich zu einer Handvoll „Q Graders“ in Europa. Zu meinem Job gehört auch das Networking mit der Kaffee-Community. Mit Röstereien, Coffee Shops, Baristas oder Erzeugern zu sprechen ist immer eine kleine Bildungsreise. So wie sich die Firma entwickelt, entwickelt sich auch meine Aufgabe immer weiter. Ich freue mich schon riesig, ein immer enger werdendes Band mit unseren Kaffee-Bauern zu knüpfen. Ich glaube aus vollem Herzen an den Direkthandel. Am Ende gehört die große Bühne den Kaffee-Erzeugern. Ich möchte ihnen nur helfen, diese Bühne zu betreten.

Kike Morales, Head of Roasting von Bonaverde (Bild: Bonaverde)

Kike Morales lebt für das Abenteuer: Er klettert Felsen empor, reitet Wellen, entdeckt neue Orte und sucht nach Geschichten. In seinen vergangenen Leben war er Musikproduzent, Jazz-Reporter, Journalist und Mediendesigner. Zurzeit ist er als Head of Roasting für Bonaverde auf Abenteuerreise durch die Welt des Kaffees.

Bonaverde Logo (Bild: Bonaverde)

NAME: Bonaverde
GRÜNDUNG: 2013
GRÜNDER: Hans Stier
MITARBEITER: 7
STANDORT: Berlin
SERVICE: Hersteller einer Röst-Mahl-Brüh- Kaffeemaschine
URL: bonaverde.com

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz