Invision und Vimcar – heute im Venture Daily, einem der führenden täglichen Startup-Newsletter. Er fasst die wichtigsten Startup Nachrichten aus über 100 Webseiten zusammen. Jetzt abonnieren, um keine Startup Nachrichten zu verpassen.

Und kennst Du schon unsere fünf Spezialausgaben, die sich den Themen Digital Transformation, Blockchain, Mobility, New Work und Proptech widmen und jeweils im Wochentakt erscheinen? Abonniere sie hier!

Startup-Nachrichten

Die deutsche Fintech-Szene wird reifer

Die Unternehmensberatung EY hat die deutsche Fintech-Landschaft unter die Lupe genommen. Zentrale Erkenntnis: Die Szene wird reifer. 477 Millionen Euro flossen in den ersten neun Monaten 2018 in Fintechs. Bis zum Jahresende werden die Investitionen vermutlich 636 Millionen Euro betragen – eine Steigerung um 12 Prozent gegenüber 2017. Die Anzahl der Deals ging demnach zurück, dafür wurden größere Summen investiert. Die Zahl der Fintechs scheint sich dabei zu stabilisieren. 2018 gab es nur noch sechs Neugründungen. Pressemeldung

Social Startups stark im Kommen

Laut dem vergangene Woche erstmals veröffentlichten Deutschen Social Entrepreneurship Monitor (DSEM) haben Geschäftsideen aus dem sozialen Bereich in den letzten vier Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Die befragten Startups sind im Schnitt erst 3,3 Jahre aktiv. Als Gründungsmotivation wurden gesellschaftliche Herausforderungen wie die Digitalisierung und die Globalisierung angeführt. Die Studie soll künftig jährlich erscheinen. gruender.wiwo.de

Sebastian Diemer startet Farmako

Seriengründer Sebastian Diemer hat sein nächstes Startup gelauncht: Farmako will medizinisches Cannabis importieren, an Apotheken verkaufen und selbst neue Produkte entwickeln. Unterstützt wird das neue Projekt von Heartbeat Labs: Gemeinsam mit Diemer investierte der Company Builder eine siebenstellige Summe in Farmako. „Der Markt für alternative Heilmittel ist ein sehr relevanter und stark wachsender Bereich der pharmazeutischen Gesundheitsversorgung“, erklärt Eckhardt Weber, Gründer und CEO von Heartbeat Labs. Aktuell wartet das Startup noch auf die nötige Lizenz, im ersten Quartal soll dann der europaweite Vertrieb anlaufen. gruender.wiwo.de

Investments & Exits

Eine halbe Milliarde Dollar für indisches Edtech-Startup

Eine Finanzierungsrunde in Höhe von 540 Millionen Dollar, angeführt von Naspers Ventures und dem Canada Pension Investment Board macht das indische Startup Byju’s zu einem der größten Bildungsunternehmen der Welt und zu einem der wertvollsten Startups Indiens. Die Bewertung verdoppelte sich auf 3,6 Milliarden Dollar. Mit dem neuen Kapital soll die Expansion außerhalb des indischen Subkontinents forciert werden. venturebeat.com

Invision sichert sich 115 Millionen Dollar

Der Abschluss einer Series-F-Finanzierung in Höhe von 115 Millionen Dollar bringt die Unternehmensbewertung der Design-Kollaborations-Plattform Invision auf 1,9 Milliarden Dollar. Spark Capital führte die Runde an, Goldman Sachs, Atlassian sowie die Bestandsinvestoren Battery Ventures, ICONIQ Capital, Tiger Global Management, FirstMark und Geodesic Capital beteiligten sich ebenfalls. Megan Quinn von Spark Capital erhält zudem einen Sitz im Vorstand. techcrunch.com

12 Millionen Euro für Produktausbau bei Vimcar

Das Mobility-Startup Vimcar – Anbieter von Connected-Car- und Fuhrparkmanagement-Lösungen – vermeldet den Abschluss einer Series B in Höhe von 12 Millionen Euro. Unter Leitung von Neuinvestor Acton Capital Partners aus München beteiligten sich auch die Bestandsinvestoren Unternehmertum Venture Capital, Coparion und Atlantic Labs erneut. Zudem gab Vimcar gekannt, dass die Software für das digitale Fahrtenbuch und Flottenmanagement ab sofort bei BMW-Fahrzeugen auch ohne Stecker über eine direkte Schnittstelle (BMW CarData) nutzbar ist. „Die Zukunft des vernetzten Automobils muss nicht im Silicon Valley liegen – bei einem Schulterschluss mit innovativen Startups hat die deutsche Automobilindustrie nach wie vor die technologisch besten Karten“, ist Geschäftsführer Christian Siewek überzeugt. Pressemitteilung und gruenderszene.de

Ubers indischer Rivale tätigt strategisches Investment

Ola, Ubers größter Rivale in Indien, investiert 100 Millionen Dollar in den Scooter-Sharing-Dienst Vogo. Erst im August hatte sich Ola an einer Series A in Vogo beteiligt. Im Rahmen des strategischen Investments werden die Vogo-Roller in die Ola-App aufgenommen. Derzeit ist Vogo in den beiden indischen Städten Bangalore and Hyderabad aktiv – eine Ausweitung des Angebots wird mit dem Investment wahrscheinlich. techcrunch.com

International

Google will Gesichtserkennungs-Software zunächst nicht verkaufen

Neben Microsoft und Amazon hat auch Google eine Software zur Gesichtserkennung entwickelt. Im Gegensatz zu den Erstgenannten will Google allerdings zunächst darauf verzichten, die neue Technik kommerziell anzubieten. Man wolle die Software erstmal daraufhin prüfen, dass „ihr Einsatz mit unseren Prinzipien und Werten übereinstimmt und Missbrauch sowie schädliche Folgen vermieden werden“, schrieb Google in einem Blogpost. Als einen „starken ersten Schritt“ bezeichnete die Bürgerrechtsorganisation American Civil Liberties Union (ACLU) die Ankündigung. spiegel.de, Blogpost

Frankreich führt Digitalsteuer ein

Nachdem die EU-Staaten sich nicht auf eine einheitliche Regelung zur Besteuerung von Digitalunternehmen einigen konnten, wählt Frankreich nun den Alleingang. Bereits zum 1. Januar 2019 will das Land eine Steuer auf die Umsätze von Amazon, Facebook und Co. einführen, gab Wirtschaftsminister Bruno Le Maire am Montag bekannt. Einen Steuersatz nannte er nicht, es wird aber mit Einnahmen von rund 500 Millionen Euro in 2019 gerechnet. politico.eu via turi2.de

HQ-Trivia-CEO ist tot

Colin Kroll, der Mitgründer und CEO der HQ-Trivia-App, wurde am Wochenende tot in seinem New Yorker Apartment aufgefunden. Er starb offenbar an einer Überdosis Drogen. Kroll hatte den CEO-Posten erst vor drei Monaten übernommen, zuvor war er CTO. Der Unternehmer hatte zuvor bereits die Kurzclip-App Vine mitgegründet, die von Twitter übernommen und 2016 eingestellt wurde. Kroll wurde 34 Jahre alt. techcrunch.com

Google baut neuen Campus in New York

Nicht nur Apple, auch Google stockt auf: Der Suchmaschinen-Gigant gab bekannt, ebenfalls einen eine Milliarde Dollar teuren neuen Campus errichten zu wollen. Während Apples Neubauprojekt in Austin, Texas angesiedelt ist, wird Google in New York am Hudson Square bauen. 2020 soll der Campus bezugsfertig sein. Rund 7.000 Mitarbeiter hat Google bereits in New York, in den kommenden zehn Jahren soll diese Zahl verdoppelt werden. Die Ostküstenmetropole erlebt derzeit einen Run: Vor wenigen Wochen gab Amazon bekannt, eins seiner zwei neuen Headquarter in Queens anzusiedeln. techcrunch.com

Neuer Datenskandal bei Facebook

Wie die New York Times enthüllt, hat Facebook großen Partnern weitreichenden Zugriff auf die Nutzerdaten gegeben. So konnten offenbar Netflix und Spotify auf die privaten Chat-Nachrichten von Facebook-Nutzern zugreifen, Microsofts Suchmaschine Bing durfte die Freundeslisten abrufen. Facebook selbst soll ebenfalls Zugriff auf Kontaktlisten, etwa von Yahoo, Huawei und Amazon erhalten haben. Netflix und Spotify gaben an, von der Möglichkeit keinen Gebrauch gemacht zu haben. nytimes.com (paid) via derstandard.at und faz.net

Softbank: Größter Börsengang Japans

Am Mittwoch ist die Mobilfunksparte von Softbank an der Tokioter Börse gestartet. Mit 23,5 Milliarden Dollar war es der größte Börsengang Japans und einer der größten weltweit – knapp hinter Alibabas IPO, der 2014 rund 25 Milliarden Dollar brachte. Allerdings lag der Eröffnungspreis  der Softbank-Anteile mit 1.404,00 Yen um 6,4 Prozent niedriger als erwartet. Zum Börsenschluss fiel die Aktie sogar um 14,53 Prozent, der Preis lag bei 1.282,00 Yen. cnbc.com

Jeden Morgen um 8 Uhr die wichtigsten Startup Nachrichten vom Vortag in deinem E-Mail-Postfach?

Hier findest du unser Archiv zu den Startup News der Woche.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei