Wie schick Nachhaltigkeit sein kann, zeigt die von Nick Mulder präsentierte Frascati von Antonio Verde aus recycelten Materialien und Bambus. Dabei setzt der CEO nicht nur bei der Brillenwahl auf den Fairness-Faktor. Mit Hypofriend hilft er seinen Kunden dabei, bei Finanzierungen besser durchzublicken und mittels eines schlauen Algorithmus eine Hypothek mit fairem Zinssatz zu finden.

Was macht Euer Startup?

Unser Ziel ist es, eine Empfehlungsmaschine zu bauen, die Makler dabei unterstützt, besser informierte Entscheidungen zu treffen. Mein Vater hat in seiner Zeit bei der Weltbank ein Schuldenmanagementsystem entwickelt, welches uns als Inspiration diente. Diese in Verbindung mit meinen Erfahrungen, welche ich während meiner Arbeit bei Ada Health und der dortigen Entwicklung eines konsumentenfreundlichen Produkts gesammelt habe, waren die Grundbausteine für Hypofriend. Unser Ziel ist es, unseren Kunden dabei zu helfen, informierte Entscheidungen zu treffen.

Wie kam die Idee der Gründung?

Mein Vater und ich haben Hypofriend gegründet, nachdem ich selbst den lästigen und mühseligen Prozess, eine Hypothek in Deutschland zu bekommen, durchgemacht habe. Mir stand während des Prozesses ein Makler zur Seite, der mir letztendlich die für mich falsche Hypothek empfohlen hat. Die Komplexität des Prozesses und der Mangel an Entscheidungsfindungen, die auf umfangreichen Daten beruhen, haben uns dazu motiviert, Teil des deutschen Hypothekenmarktes zu werden.

Was motiviert Dich, Dein Startup auszubauen?

Historisch gesehen ist der Kauf eines Grundstücks oder einer Immobilie eine der besten Investitionen, die man in seinem Leben machen kann. Viele beschäftigen sich jedoch nicht ausreichend mit der notwendigen Finanzierung. Besonders das eingeschränkte Marktangebot bei der Immobiliensuche treibt die zukünftigen Hausbesitzer zur Verzweiflung. Häufig führt genau diese Verzweiflung dazu, dass unüberlegte und hastige Entscheidungen getroffen werden, wie z.B. zur Hausbank zu gehen oder der ersten Empfehlung des Immobilienmaklers zu folgen. Beide dieser Anbieter arbeiten jedoch meist nicht im Interesse des Kunden. Die dadurch entstehenden Fehler können den potenziellen Hauseigentümer bis zu einem Viertel des Hauswertes kosten. Daher ist es unsere Motivation, künftige Hausbesitzer während des gesamten Prozesses, von der ersten Einschätzung, über das Finden des perfekten Grundstücks bis hin zur passenden Finanzierung, zu unterstützen.

[adrotate banner=”3″]

Wie rettet sich Dein Team in Berlin vor der Sommerhitze?

Für eine schöne Erfrischung nach der Arbeit stehen Radler, Helles und Erdinger bereit.

Was darf im Sommer in Eurem Büro nicht fehlen?

Die beste Entscheidung, die wir diesen Sommer getroffen haben, ist zwei mobile Klimaanlagen zu kaufen. Vielleicht etwas Amerikanisch, aber so ist die Arbeit in einem angenehm kühlen Büro ertragbar.

Was ist Deine Lieblingslektüre im Sommer?

Im Moment handelt es sich dabei um die Bücher The Black Swan und Skin in the Game von Nassim Taleb. Aufgrund meines Finanzwirtschaftstudiums und meiner Arbeit im Finanzbereich war es erfrischend, seinen Blick auf die Welt zu sehen. Insbesondere, da seine Bücher vor der Finanzkrise von 2008 erschienen sind.  

Website: Hypofriend

Das Fotoshooting zu unserem Sommerspecial ist zuerst erschienen in Berlin Valley Nr.30

Location: Haubentaucher Berlin

[summervibes]

no image - Hypofriend-CEO Nick Mulder