CRM, Projektmanagement und Rechnungsstellung: Teamleader vereint diese Funktionen in einem Tool. Auch die Integration weiterer Tools ist möglich, beispielsweise E-Mails, Kalender und Cloud-Lösungen.

Rouven Dresselhaus von Cavalry Ventures

ROUVEN DRESSELHAUS

Rouven Dresselhaus ist Managing Partner von Cavalry Ventures. Das Team des Berliner Seed-Fonds besteht aus erfolgreichen Unternehmern und Investoren und unterstützt Startups dabei, zu Marktführern aufzusteigen.

GESCHÄFTSMODELL
PRODUKT
MARKTPOTENZIAL

„Die Idee von Teamleader, drei für sich bereits komplexe Produkte (CRM, Projektplanung und Rechnungsstellung) zu vereinen, ist herausfordernd. Da zentrale Unternehmensfunktionen adressiert werden, ist das Marktpotenzial sehr groß. Inwiefern dieses Potenzial genutzt werden kann, hängt davon ab, ob spezialisierten Tools die Stirn geboten werden kann. Unternehmen wie Asana oder Pipedrive sind starke Konkurrenz. Mit einem SaaS-Modell agiert Teamleader sehr agil und planbar.“

Andreas Helbig von Project A

ANDREAS HELBIG

Andreas Helbig ist Investment-Manager bei Project A Ventures, einem operativen VC-Fonds, der Startups in früher Phase mit Kapital, Know-how und der Unterstützung von rund 100 Fachexperten ausstattet.
GESCHÄFTSMODELL
PRODUKT
MARKTPOTENZIAL

„Teamleader geht den Gedanken der Integration verschiedener Tools noch weiter und fasst CRM, Projektmanagement und Invoicing in einer SaaS-Lösung zusammen. Diese Bauteile sind jedoch sehr unterschiedlich. Man müsste genau prüfen, ob die Software besser ist als eine Integration bestehender Tools. Für Firmen, die alle Produkte aus einer Hand erhalten möchten und insbesondere kein spezialisiertes CRM benötigen, ist die Software dennoch geeignet. Diesen Markt wird es geben.“

Roman Huber von Bayern Kapital

ROMAN HUBER

Roman Huber ist seit 2006 Geschäftsführer von Bayern Kapital, der VC-Gesellschaft des Freistaats Bayern. Als Tochter der LfA Förderbank Bayern fördert Bayern Kapital die Seed- und Startup-Finanzierung innovativer bayrischer Firmen.
GESCHÄFTSMODELL
PRODUKT
MARKTPOTENZIAL

„Softwaregestützte, prozessorientierte Systeme gewinnen bei kleineren Unternehmen an Bedeutung, insbesondere dann, wenn sie bedarfsgerecht gebucht werden können. Teamleader trifft demnach den Bedarf auf geeignete Weise. Gründe, die gegen die Fortsetzung des Wachstumskurses sprechen, sind nicht erkennbar, wenngleich zur künftigen Wachstumsfinanzierung nichts gesagt wird.“

GESAMTBEWERTUNG

GESCHÄFTSMODELL
PRODUKT
MARKTPOTENZIAL

Der Artikel erschien zuerst in Berlin Valley Nr. 20

Alle Ausgaben zum kostenlosen Download.

SOLLEN WIR EUER STARTUP AUF DEN GRILL LEGEN?

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Office-Tool Teamleader auf dem Grill: „Das Marktpotenzial ist sehr groß“"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
trackback

[…] Drei Investoren bewerten Teamleader, ein Startup aus Berlin, das CRM, Projektmanagement und Rechnungsstellung in einem Online-Tool vereint Der Beitrag Teamleader auf dem Grill: „Das Marktpotenzial ist sehr groß“ erschien zuerst auf BerlinValley. Jetzt lesen […]

wpDiscuz