Alexander, wie revolutioniert Fubalytics den Fußball?

Die meisten Trainer verbinden das Thema Videoanalyse mit viel Arbeit – aufzeichnen, am Computer konvertieren, schneiden, speichern und dann mit der Mannschaft besprechen. Außerdem ist das Equipment teuer. Der typische Amateurtrainer arbeitet deshalb nicht mit Videoanalysen. Fubalytics vereinfacht diesen Prozess radikal. Der Trainer braucht nur ein Stativ und ein Smartphone mit der Fubalytics-App. Ein Mitglied des Teams filmt das Spiel vom Spielfeldrand. Dabei wird nur bei einer interessanten Szene geklickt. Die letzten 15 Sekunden und die nächsten 5 Sekunden werden automatisch auf dem Gerät als Video gespeichert. Das Video kann dann direkt vom Handy auf eine Plattform geladen und von dort über alle Kanäle verschickt werden.

Wie kamt ihr auf die Idee?

Beim Fußballspielen mussten wir immer wieder feststellen, dass es ständig Diskussionen gab, ob die taktischen Vorgaben befolgt wurden oder nicht. Versuche das Spiel aufzuzeichnen endeten in langen Videoabenden ohne Erfolg, dafür mit genervten Spielern und Trainern. Was fehlte war eine einfache Lösung für dieses Problem ohne teures Zusatzequipment.

Wie verdient ihr mit Fubalytics Geld?

Wir vertreiben Lizenzen an Verbände und Plattformen und haben verschiedene Pakete unserer Videoanalyse-Software, die wir an unterschiedliche Anspruchsgruppen. Außerdem bieten wir Spielanalyse-Dienstleistungen für ambitionierte Amateur- und Profiklubs. Dieses Modell wollen wir ab 2016 skalieren und uns international aufstellen. Zum Aufbau des größeren Vertriebsnetzwerkes läuft gerade unsere Seedmatch-Kampagne.

Wie seid ihr mit dem Fußball verbunden?

Jeder im Fubalytics-Team hat entweder selber Fußball gespielt oder ist Fußballtrainer. Montag ist immer der Tag mit den heißesten Disskussionen über die Fußballereignisse vom Wochenende. Entweder darüber wie die Mitarbeiter selber gespielt haben oder wie die Profis in der Bundesliga gespielt haben.

Was macht ihr während der EM?

Natürlich viel Fußballschauen! Gemeinsam mit dem Team, Freunden und Familie. Beim Fußballschauen erhalten wir die besten Ideen für neue Produkte und Features. Ganz nebenbei lernen wir im Stadion oder beim Public Viewing neue Kontakte aus der Fußballwelt kennen. Fußballschauen lohnt sich für uns daher in mehrfacher Hinsicht.

Das Interview führte Anna-Lena Kümpel.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Fubalytics ermöglicht Amateurfußballern eine professionelle Videoanalyse | E-COMMERCE-NEWS.NET Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
trackback
Fubalytics ermöglicht Amateurfußballern eine professionelle Videoanalyse | E-COMMERCE-NEWS.NET

[…] Fubalytics ermöglicht Amateurfußballern eine professionelle Videoanalyse […]