Könntet Ihr Euch kurz vorstellen?

Wir sind Anastasia und Martin. Wir haben vor circa 5 Jahren den Finance Club gegründet. Nebenbei haben wir immer an weiteren Geschäftsideen gearbeitet.

Wie kamt Ihr auf die Idee, „Entrepreneurial Insights“ ins Leben zu rufen und wer ist Eure Zielgruppe?

Wir sind seid mehr als 7 Jahren Teil der Startupszene. Zum einen haben wir selbst in Startups gearbeitet, zum anderen haben wir selber relativ erfolgreich den Finance Club mit derzeit 430.000 Mitgliedern weltweit aufgebaut. Zudem haben wir Jungunternehmer in den Bereichen „Product-Market-Fit“ und Markteintrittsstrategien handkräftig beraten. In dieser Zeit haben wir festgestellt, dass viele Neu-Unternehmer die selben Fehler machen. Dies haben wir zum Anlass genommen Entrepreneurial Insights ins Leben zu rufen.

Mit Entrepreneurial Insights wollen wir Unternehmern helfen, schneller die richtigen Entscheidungen zu treffen und Ihr Unternehmen erfolgreich zu machen.

 Was sind Eure  Pläne mit „Entrepreneurial Insights“? Ist es ein reines Experiment  oder verfolgt Ihr bereits eine Strategie mit klarem Ziel? 

Alles was wir tun, ist langfristig ausgerichtet. Ob wir mit dem Projekt Geld verdienen werden, hängt von sehr vielen Annahmen ab. Daher fokussieren wir uns derzeit auf die Erstellung guter Hilfestellungen für Gründer und Unternehmer. Wenn diese glücklich sind, so sind wir es auch!

Auf Euerm Blog ist zu lesen, dass Ihr unglücklich seid über die inhaltliche und thematische Qualität, die von existierenden Websites vermittelt werden. Welche Websites benutzt Ihr selber und vor allem – welche könnt Ihr weiterempfehlen?

Ich bin ein großer Fan von avc.com, da dort Venture Capital und Startup Themen aufgegriffen werden.

Sprechen wir kurz über Geschäftsmodelle: Welche Marktsegmente und Geschäftsmodelle findet Ihr vielversprechend für Berliner Unternehmer, insb. Im Zusammenhang mit dem “top-down approach”?

Mich faszinieren Geschäftsmodelle, die Geschäftsprozesse automatisieren. In diesen Bereichen gibt es meiner Meinung nach noch sehr viel Nachholbedarf. Daher würde ich mir B2B-Geschäftsmodelle anschauen. Wichtig hierbei ist es jedoch, immer auch ein Verständnis für die jeweiligen potenziellen Kunden zu gewinnen. Dabei helfen Gespräche mit Industrievertretern oder Berufserfahrung in dieser Industrie.

Mit dem Finance Club organinsiert Ihr regelmäßige Konferenzen, auf dem Ihr Vorstände und Geschäftsführer von Unternehmen mit Investmentexecutives zusammenbringt. Die Teilnahme am Finance Club nur per Einladung möglich. Wie kann ein angehender Unternehmer Eure Aufmerksamkeit gewinnen?

Richtig, die Teilnahme an unserem Finance Club Kaminabend ist nur per Einladung möglich. Die Teilnehmer sind namhafte Vorstände von Unternehmen mit mindestens 100 Millionen Euro Umsatz  und Private Equity Investoren.

Könnt Ihr anhand eines konkreten Beispiels nochmal Euren Nutze für Startups bzw. Unternehmer verdeutlichen?

Viele Unternehmer haben Problem damit eine gute Geschäftsidee zu identifizieren bzw. Zu generieren. Daher haben wir einen Prozess zur Generierung von Geschäftsideen generiert. Den Beitrag kannst Du hier nachlesen.

Was ist Euer eigenes Geschäftsmodell bzw. womit verdient Ihr in diesem Projekt Euer Geld?

Entrepreneurial Insights wird planmäßig mittels Affiliates und Werbung monetarisiert. Jedoch liegt unser derzeitiger Fokus auf Reichweiten-Wachstum. Wir sehen uns als langfristig denkende Unternehmer und wollen zuerst einmal assets aufbauen.

Martin, Anastasia – vielen Dank!

Alle Ausgaben zum kostenlosen Download.

Möchtest du informiert werden, wenn die neue Berlin Valley erscheint? Dann trag Dich hier für unseren Newsletter ein.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei