Das renommierte Tech-Magazin WIRED hat in einer detailverliebten Dokumentation eine ganz besondere Start-Up-Szene in den Blick genommen: Israel. Hier gibt es prozentual gesehen so viele Tech-Startups wie sonst nirgendwo auf der Welt – und auch Palästina mischt kräftig mit. Eine echte Besonderheit in einer Region, die nicht gerade arm an politischen Konflikten ist und der Weltöffentlichkeit meist unter negativen Vorzeichen bekannt ist. Doch nicht so hier: Die Dokumentation lässt Gründer und vor allem Gründerinnen zu Wort kommen, die sowohl in Israel als auch im Westjordanland arbeiten und mit digitalen Lösungen die realen Gräben, seien sie ethnisch oder religiös, überwinden möchten.
Die Geschichte der Region trägt übrigens viel zur heutigen Situationen bei. Die Reportage zeigt in einleuchtend, was für eine zentrale Rolle Innovation und Selbstorganisation bei der Gründung des Staates Israel gespielt haben. Eine Arbeitsmoral, die bis heute nachwirkt. Ist Israel nicht eine Art Start-Up schlechthin? Diese These vertreten die Autoren des Buchs “Start-Up Nation”, die im Film auch zu Wort kommen. Jedenfalls lockt dieser besondere Spirit bis heute viel Geld und Manpower ins Land, das sich an Hubs wie dem IDC Media Innovation Lab andockt. Im Mittelpunkt steht dabei der Hot Spot Tel Aviv – eine junge, vibrierende Stadt, die neue Ideen geradezu auszustrahlen scheint. Aber auch in den palästinensischen Gebieten wird an neuen digitalen Ökonomien gefeilt, zum Beispiel bei der Jobvermittlung. Hier wird vielerorts aus der Not eine Tugend gemacht. So leben die Bewohnerinnen und Bewohner von Gaza auf nur 360 Quadratkilometern, aber gerade hier wachsen besonders viele digitale Ideen in den Himmel, wie zum Beispiel der bekannte Tech Hub Gaza Sky Geeks.

Die Gegensätze zwischen beiden Staaten könnten manchmal nicht größer sein und doch entstehen auf beiden Seiten der Grenze frische Ideen. Diese Dokumentation ist der beste Beweis dafür, dass Unternehmergeist und Kreativität vor Mauern nicht halt machen. Das ist ein wirklicher Segen in einer Medienlandschaft, in der normalerweise Gewalt und Krieg im Vordergrund stehen. Der Nahostkonflikt mag festgefahren sein, aber die Leitungen im gelobten Land glühen.

Über FEATVRE

Die digitale Plattform FEATVRE stellt für ihre Nutzer ausgewählte Dokumentationen, Reportagen und Non-Fiction-Beiträge aus nationalen und internationalen Online-Mediatheken zusammen. Damit sieht jeder das Fernsehen, das er sehen möchte – unkompliziert, personalisiert, jederzeit und überall.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: