Die elf wichtigsten Crowdfunding-Trends im Überblick

1. Lifestyle-Devices

Das Berliner Startup Miito sammelte mehr als 800.000 Euro für einen Wärmestick ein, der Flüssigkeiten energieeffizient erhitzt. Das Berliner Startup Panono sammelte mehr als 1,2 Millionen Euro für einen Panorama-Ball ein. Die Crowdfunding-Unterstützer wollen innovativ sein und neue Produkte als erstes haben. Startups nutzen diesen Marktschaffungseffekt aus und beweisen auf diese Weise ihren Investoren, dass das Geschäftsmodell funktioniert.

2. Medizin

Mit Petridish und Walacea gibt es schon seit einiger Zeit Plattformen zur Finanzierung wissenschaftlicher Forschung, Sciencestarter ist das deutsche Equivalent. Mit Aescuvest ist die erste weltweite Crowdinvesting-Plattform gestartet, die mit der Schwangerschafts-App Laracompanion Crowdfunding im Bereich E-Health populär macht.

3. Marktforschung bei Senioren

Eine Reihe an Crowdfunding-Projekten geht direkt Senioren als Zielgruppe an, zum Beispiel die App B-cared auf Visionbakery. Die silberhaarigen Technikaffinen sind da, und sie geben Geld aus.

4. Wearables

Fast alle Funktionen der Apple Watch waren bereits vorher zu sehen bei Pebble und Co., die mit Crowdfunding sehr erfolgreich waren. Der Bereich Wearables erhält aber noch mal neuen Boost. Die Berliner Firma Soundbrenner hat gerade ein neues Wearable für Musiker herausgebracht und auf Indiegogo finanziert. Solche Innovationen werden wir in Zukunft noch mehr sehen. Apple, Samsung und Co. – seht, was die Crowdfunding-Projekte bereits jetzt erfolgreich am Markt platzieren!

5. Gegen die NSA

Protonet machte den Anfang mit einem eigenen, sicheren Datenserver finanziert über Seedmatch. Die deutschen Unternehmen Community Cube oder Spreedbox finanzierten sich erfolgreich über Kickstarter – ein deutliches Zeichen, dass Menschen bereit sind, für digitale, sichere Hardware viel Geld auszugeben.

6. Wachstumsschub für Unternehmen

Crowdinvesting fand vor allem in der Seed-Phase Beachtung, aber die Marktführer bauen ihre Modelle um: Companisto ermöglicht Nachrangdarlehen speziell für die Wachstumsphase, Seedmatch baut mit Mezzany auf Anleihenbasis ein eigenes Portal für Mittelstandsunternehmen. Mit Venturate nimmt kuratiertes Crowdfunding Fahrt auf.

7. Standortfaktor

Regionen unterstützen zunehmend kreative Projekte vor Ort. In München startet die Plattform Place2Help für Social Entrepreneurs, in Sachsen-Anhalt die Regiocrowd, das Land Bremen gestaltet eine eigene Seite auf Startnext.

8. Lebensmittel

Crowdfunding revolutioniert den Lebensmittelhandel. Holis Market auf Wemakeit, Original Unverpackt und Ohne auf Startnext sind Beispiele von Crowdfunding-Projekten für innovative und nachhaltige Konzepte im Lebensmitteleinzelhandel. Rewe, Lidl und Aldi beobachten das sehr genau.

9. Firmenintern

Crowdfunding funktioniert nicht nur auf öffentlichen Plattformen, sondern auch intern. Unternehmen wie IBM oder die DekaBank nutzen Whitelabel-Lösungen von Crowdfunding-Plattformen als Möglichkeit, um interne Innovationen voranzutreiben.

10. Für den Mittelstand

Bankless24 waren die ersten. Jetzt zieht die Plattform Unternehmerich nach und ermöglicht Crowdinvesting direkt für Mittelständler.

11. Crowdlending

Die Banken steigen ein: Der Crowdlending-Markt wächst enorm, Kooperationen zwischen Crowdlending-Plattformen und Banken nehmen zu – beispielsweise zwischen Sparda-Bank und der Berliner Plattform Zencap.

Dieser Artikel über Crowdfunding-Trends erschien zuerst in Berlin Valley News 09/2015.

Alle Ausgaben zum kostenlosen Download.

Möchtest du informiert werden, wenn die neue Berlin Valley erscheint? Dann trag Dich hier für unseren Newsletter ein.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei