Adjust, Cringle und Vinted – heute im Venture Daily, einem der führenden täglichen Startup-Newsletter. Er fasst die wichtigsten Startup Nachrichten aus über 100 Webseiten zusammen. Jetzt abonnieren, um keine Startup Nachrichten zu verpassen.

Und kennst Du schon unsere fünf Spezialausgaben, die sich den Themen Digital Transformation, Blockchain, Mobility, New Work und Proptech widmen und jeweils im Wochentakt erscheinen? Abonniere sie hier!

Startup-Nachrichten

Bitburger, Coca-Cola und Krombacher starten Plattform

Die drei Getränkehersteller Krombacher, Bitburger und Coca-Cola haben am Mittwoch Kollex gestartet: eine digitale Vermittlungsplattform, über die Gastronomie und Großhändler ihre Bestellungen abwickeln können. Kollex will keinesfalls in Konkurrenz zu den Großhändlern treten, sondern als reiner Vermittler agieren. Die Wirtschaftswoche sieht in dem Zusammenschluss auch eine Vorbereitung auf grundlegende Marktveränderungen: So werden etwa Amazon Ambitionen im Großhandel nachgesagt. wiwo.de

Sky will in Tech-Startups investieren

Der britische Medienkonzern Sky will seine Investmentaktivitäten forcieren: In Zukunft soll ein Büro in Berlin Kontakte zur Startup-Szene pflegen und Investitionen in Jungunternehmen aus dem Bereich KI und Big Data tätigen. Dies gab Sky Deutschland-Chef Carsten Schmidt im Interview mit der WELT bekannt. „Gerade in Berlin gibt es einen unglaublichen Startup-Spirit und eine großartige Tech- und Innovationsszene mit Pioniergeist und viel Talent. Deshalb hat der Schritt, hierfür eine eigene Präsenz in Berlin zu etablieren, große strategische Bedeutung für uns“, kommentiert Schmidt. welt.de und reuters.com

Holtzbrinck und Tengelmann steigen bei Springlane aus

Wie Deutsche-Startups berichtet, sind Holtzbrinck Ventures und Tengelmann Ventures beim Düsseldorfer Startup Springlane ausgestiegen. Die bisherigen Anteile der beiden Investoren – 12 Prozent und 15,5 Prozent – hält nun Mitgründer Marius Till Fritzsche. Weder Springlane noch die beiden Geldgeber wollten sich zu den Gründen äußern. Das 2012 gegründete Startup vertreibt Küchenzubehör, liefert Rezept-Ideen und verfügt über eine aktive Community. deutsche-startups.de

Sebastian Diemer tritt als CEO von Finiata zurück

2016 gründete der ehemalige Kreditech-CEO Sebastian Diemer das Startup Bezahlt.de, das mittlerweile unter dem Namen Finiata firmiert. Am Dienstag gab er bekannt, den Posten als CEO des Fintechs zu räumen. An seine Stelle rückt Jan Enno Einfeld, der zuletzt bei der Onlinebank Comdirect tätig war und zum 1. September bei Finiata angefangen hat. finanz-szene.de via gruenderszene.de

Dr. Oetker startet Lieferdienst Juit

Oetker Digital, der Berliner Ableger des Lebensmittelkonzerns, startet einen eigenen Lieferdienst. Unter dem Namen Juit werden tiefgekühlte Gerichte-Boxen mit sechs, acht oder zwölf Mahlzeiten ausgeliefert. Ein spezielles Verpackungssystem soll garantieren, dass die Gerichte bis 22 Uhr abends am Liefertag tiefgefroren bleiben. gruenderszene.de

Investments & Exits

Munich RE kauft Relayr

Die Münchner Rückversicherungsgesellschaft Munich Re übernimmt über ihren Ableger Hartford Steam Boiler das Berliner Startup Relayr, Entwickler von IoT-Anwendungen. Der Unternehmenswert liegt durch die Transaktion bei 300 Millionen Dollar. Relayr soll als eigenständiges Unternehmen weitergeführt werden. „Diese Akquisition folgt klar unserer Strategie: Wir kombinieren eigenes Risikowissen, Fähigkeiten zur Datenanalyse und Finanzkraft mit der technologischen Expertise von Relayr. Auf dieser Basis wollen wir neue Ideen für die Zukunft von Gewerbe und Industrie entwickeln”, sagte Torsten Jeworrek, Mitglied des Vorstands von Munich Re. Pressemeldung und deutsche-startups.de

Uberall: 25 Millionen Dollar und eine Übernahme

Das Berliner Location-Marketing-Startup Uberall hat in einer Erweiterung seiner 25 Millionen Dollar schweren Series-B-Runde aus dem Februar weitere 25 Millionen Dollar an Investorengeldern erhalten. Das Geld aus beiden Tranchen stammt von Leadinvestor HPE Growth Capital, Project A und United Internet. Der Großteil des frischen Kapitals fließt direkt in die Übernahme des niederländischen Konkurrenten Navads, die das Unternehmen ebenfalls am Donnerstag verkündete. Im Zuge der Übernahme werden die beiden Unternehmen langfristig unter der Marke Uberall auftreten. Durch die Akquisition kommt Uberall eigenen Angaben zufolge auf einen Kundenstamm von 1.500 Unternehmen mit weltweit 700.000 gelisteten Standorten. techcrunch.com und t3n.de

Tempus sammelt 110 Millionen Dollar ein

Das US-amerikanische Healthcare-Startup Tempus, gegründet von dem Groupon-Mitgründer Eric Lefkofsky, gibt den erfolgreichen Abschluss seiner Series-E-Finanzierungsrunde bekannt. Das Investment in Höhe von 110 Millionen Dollar wurde von Baillie Gifford angeführt. Tempus analysiert Datensätze, um die Erfolgschancen von Krebstherapien vorherzusagen. forbes.com

225 Millionen Dollar für Udaan

DST Global und Lightspeed Venture Partners investieren in der Series-C-Finanzierungsrunde 225 Millionen Dollar in das indische E-Commerce-Startup Udaan. Mit dem Investment ist es laut Medienberichten das schnellste indische Startup, das die Eine-Milliarden-Dollar-Bewertung erreicht hat. techcrunch.com

Wunder Mobility erhält 26 Millionen Euro

Das Hamburger Startup Wunder Mobility hat in einer Series B 26 Millionen Euro von Investoren aus den USA und Großbritannien eingesammelt. Angeführt wurde die Runde von der KCK-Group, auch Bestandsinvestor Blumberg Capital beteiligte sich erneut. Das Geld soll in den Ausbau des Entwicklungsteams in Deutschland und den internationalen Vertrieb gesteckt werden. Zum Portfolio des international agierenden Technologie-Zulieferers gehören sowohl Soft- und Hardware, als auch operative Dienstleistungen für Smart Shuttles, Flotten-Management und Carpooling. Pressemitteilung und techcrunch.com

International

Funding Circle will an die Börse

Die Londoner Kreditplattform Funding Circle gab am Montagmorgen bekannt, den Sprung auf das Börsenparkett der Londoner Stock Exchange wagen zu wollen. Insgesamt 300 Millionen Pfund – umgerechnet rund 335 Millionen Euro –  will Funding Circle dabei einsammeln. faz.net

Endgültiges Aus für Theranos

Im Juni wurde Theranos-Gründerin Elizabeth Holmes – einstmals als jüngste Selfmade-Milliardärin gefeiert – von der US-Börsenaufsicht wegen Finanzkriminalität angeklagt. Wie das Wall Street Journal berichtet, wird das Unternehmen nun vollständig liquidiert. Der Großteil der ehemals 800 Mitarbeiter wurde bereits im April entlassen. Das verbliebene Kapital soll an die Gläubiger ausgezahlt werden. Theranos hatte für seine vermeintlich revolutionäre Bluttest-Technologie mehr als 700 Millionen Dollar von Investoren eingesammelt. qz.com

WeWork will größter Büromieter in NYC werden

Der Coworking-Pionier WeWork steht derzeit in Verhandlungen mit dem One World Trade Center, um dort eine der größten Büroflächen in der Stadt zu mieten. Sofern die Verhandlungen erfolgreich verlaufen, wäre WeWork nach dem zweitplatzierten JP Morgan Chase der Mieter in New York, der über die gesamte Stadt verteilt die größten Büroflächen gemietet hat. crainsnewyork.com

Instagram bastelt an Shopping-App

Bereits 25 Millionen Unternehmen weltweit haben einen Instagram-Account, vier von fünf Instagram-Nutzern folgen mindestens einem Unternehmen – da liegt der Schritt zum E-Commerce nahe. Wie The Verge unter Berufung auf informierte Quellen berichtet, soll Instagram an einer eigenständigen Shopping-App arbeiten, die IG Shopping heißen könnte. Nutzer der App sollen Kollektionen von Händlern und Marken durchsuchen und Produkte direkt in der App kaufen können. Instagram kommentierte die Meldung nicht. theverge.com

Facebook verklagt Blackberry

Der Patent-Streit zwischen Facebook und Blackberry geht in die nächste Runde. Am Dienstag hat Facebook in San Francisco eine Klage gegen den Smartphone-Hersteller eingereicht. Der Vorwurf: Blackberry habe Facebooks Voice-Messaging-Technologie sowie weitere Techniken zur Bildübermittlung und Auswertung von GPS-Daten gestohlen. Im März hatte Blackberry seinerseits Facebook der Verletzung seiner Mobile-Messaging-Patente beschuldigt und Klage erhoben. bloomberg.com via turi2.de

 

Jeden Morgen um 8 Uhr die wichtigsten Startup Nachrichten vom Vortag in deinem E-Mail-Postfach?

Hier findest du unser Archiv zu den Startup News der Woche.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei