Erst eins, dann zwei, jetzt sind es schon drei Stockwerke: Seit Navvis im Juni 2015 in das Bürohaus im Münchner Stadtteil Neuhausen eingezogen ist, ist das Team kräftig gewachsen. Nun verteilen sich die 140 Mitarbeiter auf drei Etagen. An einer Wand sind Bilder der Team-Mitglieder aufgehängt – hier können sich die Mitarbeiter darstellen und zu jedem Namen gibt es ein Gesicht.

Die Tische und Regale im Büro und in der Werkstatt sind zum großen Teil selbst gestaltet und gebaut. Das machen die hauseigenen Designer, berichtet Business-Development-Manager Simon Walter, der seit zweieinhalb Jahren bei Navvis arbeitet. „Unsere Designer haben einen hohen Anspruch an die Gestaltung und die Belastbarkeit.“ Möbel designen ist allerdings nicht die eigentliche Aufgabe der Industrie-, Grafik- und UX-Designer, die beim Unternehmen arbeiten. Denn Navvis entwickelt ein Visualisierungs- und Navigationssystem für Innenräume, sodass Menschen sich in großen Gebäuden wie Einkaufszentren, Flughäfen oder auch Fabriken besser zurechtzufinden. Das Ganze ist eine Kombination aus Hard- und Software. Ein kleiner Messwagen kartiert mit Laserscannern und 360-Grad-Fotografien die Räume.

Zentraler Punkt: Die Küche

M3 heißt die aktuelle Version des Mapping Trolleys. Wenn alles kartiert ist, können Nutzer sich später mit ihrem Smartphone im Gebäude orientieren oder die Orte von zu Hause aus erkunden. So nutzt zum Beispiel der Flughafen München digitale Karten auf der Basis der Navvis-Hardware. Andere Kunden sind unter anderem die Deutsche Telekom, Siemens, SAP oder BMW. Im Besucherbereich stehen für die Kunden hellblaue Sofas bereit und in der kleinen Kaffeeküche nebenan auch eine Siebträgermaschine. Auf den hellblauen Polstermöbeln nimmt übrigens auch der flauschige Bürohund Arkani, ein Shetland Sheepdog, gern Platz.

Die zentrale Anlaufstelle ist – wie so oft in Startups – die große Team-Küche. „Wir kochen sehr oft zusammen“, berichtet Simon. Für Abwechslung ist gesorgt, denn die Teammitglieder kommen aus rund 20 verschiedenen Nationen. Es gibt aber noch andere gemeinsame Aktivitäten: Montags gibt es eine Gruppe, die Joggen geht, andere spielen Squash. Beliebt ist auch die Tischtennisplatte im Büro. „Wir haben ein sehr offenes gemeinschaftliches Klima“, sagt Simon.

NAME: Navvis
GRÜNDUNG: Mai 2013
GRÜNDER: Sebastian Hilsenbeck, Robert Huitl, Felix Reinshagen, Georg Schroth
MITARBEITER: 140
STANDORT: München-Neuhausen
SERVICE: Indoor Mapping/Indoor Navigation
URL: navvis.com

Zuerst erschienen in Berlin Valley Nr. 24

Alle Ausgaben zum kostenlosen Download.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz