Bei Babbel reisen die Marketer von Afrika nach Ozeanien, wenn sie zum Kühlschrank oder zur Kaffeemaschine wollen. Glücklicherweise müssen sie dafür nicht quer über den Indischen Ozean schwimmen, sondern nur eine Altbau-Treppe nach oben gehen. Passend zum Geschäftsmodell des Online-Sprachkurs-Startups tragen die fünf Stockwerke des Büros in Berlin Mitte die Namen der fünf Kontinente. Die insgesamt 18 Meeting-Räume sind nach Ländern der jeweiligen Kontinente benannt. Neben der Küche im zweiten Stock gibt es eine Bühne und Kaffeetische. „Hier findet jeden Montag um 12 Uhr unser Company Standup statt“, erzählt PR-Managerin Alina Wagner. „Zum Standup kommt die ganze Firma hier zusammen und unser CEO oder unsere Heads geben kurz die wichtigsten Informationen durch.“

Die ganze Firma – das sind bei Babbel inzwischen etwa 450 Kollegen. Allein 150 davon sind Sprachwissenschaftler, die die Babbel-Kurse entwickeln. Verkehrssprache ist Englisch, denn die Mitarbeiter kommen aus 39 verschiedenen Nationen. Und das Unternehmen vergrößert sich weiter. Einmal im Monat findet im Social Room ein Welcome Day für neue Mitarbeiter statt. Hier werden sie in die Babbel-Kultur eingeführt, lernen die verschiedenen Abteilungen und den CEO kennen.

Seine Arbeit organisiert bei Babbel jeder selbst. Es gibt keine Kernarbeitszeiten und jeder kann Homeoffice machen. Für Eltern hat das Unternehmen einen Kinderraum eingerichtet. In den Großraumbüros ist es relativ still. Die Kollegen kommunizieren untereinander via Hipchat. Für Besprechungen gibt es genug Meeting-Räume, die gebucht werden können. Schnelle Meetings finden gern auch mal in den Küchen statt. Wer seine Ruhe haben möchte, kann sich in einen der Silent-Spaces zurückziehen, die es auf jedem Stockwerk gibt.

Auch außerhalb der Arbeit treffen sich die „Babbelonians“ zu gemeinsamen Aktivitäten. „Viele Kollegen gehen mittags zusammen Laufen“, sagt Alina. Um wieder frisch zu werden, gibt es Duschen im Haus. Angeboten werden außerdem eine Yoga-Klasse und natürlich verschiedene Sprachkurse. Das Startup organisiert regelmäßig Team-Events und für den Weg zur Arbeit gibt es ein BVG-Ticket oder eines der gebrandeten Babbel-Bikes. Vor dem Bürogebäude stehen viele der grau-orangenen Fahrräder und zeigen, dass dieses ungewöhnliche Incentive gern angenommen wird.

Babbel Logo (Bild: Babbel)

BABBEL

NAME: Babbel
GRÜNDUNG: 2007
GRÜNDER: Markus Witte und Thomas Holl
MITARBEITER: 450
STANDORT: Berlin, New York
SERVICE: Online-Sprachkurse für 14 Sprachen
URL: babbel.com

Zuerst erschienen in Berlin Valley Nr. 22

Alle Ausgaben zum kostenlosen Download.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz