Wir treffen das Team von Papayer zum Interview.

Erzähl uns kurz was Ihr macht (Papayer short pitch)?

Wir haben die erste Prepaid MasterCard für Teenager entwickelt, die über eine mobile App gesteuert wird. Es gibt zwei Nutzerprofile, nämlich eines für Teens und eines für ihre Eltern, mit erweiterten Funktionen.

So können Eltern ihren Kindern Geld überweisen und gleichzeitig Einsicht in ihre Ausgaben nehmen – das alles in Echtzeit. Teenager lernen auf diese Weise, unter Aufsicht der Eltern mit Geld umzugehen, haben aber auch die Freiheit, selbstständig mit ihrer persönlichen Prepaid Papayer Karte shoppen zu gehen – online wie offline.

Unsere Papayer App ermöglicht es, Push-Benachrichtigungen einzurichten, Limits zu setzen, die Karte zu blocken und Notfallüberweisungen in Sekundenschnelle durchzuführen. Dafür haben wir die Handhabung besonders benutzer- und familienfreundlich gestaltet.

Wie seid Ihr auf die Idee gekommen/ was ist Eure Motivation?

Valentin hat – bevor wir Papayer ins Leben gerufen haben – bei Rocket Internet als Entrepreneur in Residence bei den beiden großen Payment Startups Paymill und Payleven gearbeitet. Während seiner Zeit dort hat er festgestellt, dass es im Payment-Bereich nur einige große und wenig innovative Player sowie aus Sicht der Endkunden wenig Neuerungen gibt. Die Customer Experience ist daher recht bescheiden.

Wir haben uns dann überlegt, gemeinsam etwas in diesem Bereich zu machen, das einen klaren Kundennutzen bringt und die etablierten Strukturen aufbricht. Gleichzeitig haben wir uns ein Thema gesucht, bei dem wir unsere Erfahrungen – Valentin im Bereich Payment und ich im Bereich Regulations, und Finance – perfekt einbringen können.

Noch dazu haben wir uns daran erinnert, wie es war, wenn wir unsere Eltern jedes Mal um deren EC Karte fragen mussten, wenn wir einkaufen gehen und nicht zu viel Bargeld mitnehmen wollten. Mit der Papayer Karte können Eltern nun ganz einfach von ihrem Smartphone ihren Kindern Geld überweisen oder einen Dauerauftrag setzen.

Was ist der Unterschied zu einer herkömmlichen Prepaid-Kreditkarte?

Eltern können über die mobile App in Echtzeit sehen, was ihre Kinder gerade ausgeben und die Karte jederzeit innerhalb von Sekunden neu aufladen oder sperren. Außerdem haben Eltern die Möglichkeit, Einkäufe in speziellen Geschäften zu blocken. Zusätzlich können Ausgaben grafisch angezeigt und ausgewertet werden.

Auf diese Weise kann den Teenagern auf einfache Weise und unter Aufsicht der Eltern der richtige Umgang mit ihrem Taschengeld nähergebracht werden. Gleichzeitig haben sie allerdings auch die Freiheit, mit ihrer persönlichen Papayer MasterCard Einkäufe zu tätigen.

Kann Eure Karte, wie eine normale Kreditkarte genutzt werden und lässt sich damit überall bezahlen?

Ja. Überall, wo das MasterCard Logo aufscheint, kann auch unsere Papayer Karte benutzt werden. Wir haben Jugendliche zu uns ins Büro geladen und sie zu unserem Produkt befragt. Ein junges Mädchen aus der Fokusgruppe hat uns eine Frage gestellt, aus der man schließen kann, dass der Respekt vorm Plastikgeld immer noch groß ist. “Was passiert, wenn ich etwas kaufe, das mehr Geld kostet, als auf meiner Karte oben ist? Habe ich dann schon im jungen Alter Schulden?” Die Antwort ist natürlich nein. Denn der Vorteil der Papayer MasterCard ist, dass es kein Kredit- oder Überziehungsrisiko gibt und dass das Online-Bezahlen absolut sicher ist. Das gibt wiederum sowohl den Teenagern als auch ihren Eltern Sicherheit.

Wie verdient Papayer daran?

Die Bestellung einer personalisierten Karte ist kostenlos. Es gibt eine moderate monatliche Subscription Fee, die vom Konto der Eltern abgebucht wird und geringe Benutzungsgebühren. Die Karte wird jederzeit kündbar sein.

Was sind Eure nächsten Schritte?

Unsere Webseite www.papayer.com ist bereits aufrufbar und man kann sich dort auch schon für die eigene Papayer Karte anmelden, um sie vor allen anderen zu testen. Zurzeit geben wir unserem Produkt noch den letzten Schliff und wollen im November in die Beta Phase gehen, um unser Produkt erstmals von unseren Endkunden testen zu lassen. Langfristig wollen wir auch in andere Länder expandieren und unser Produkt weiter entwickeln, um damit das traditionelle Bankenwesen zu entstauben.

Hier geht es zur Homepage von Papayer (Webseite)

Alle Ausgaben zum kostenlosen Download.

Möchtest du informiert werden, wenn die neue Berlin Valley erscheint? Dann trag Dich hier für unseren Newsletter ein.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei