Sociomantic

Nun gibt es endlich einen großen Exit in Berlin: Das Berliner Start-up Sociomantic wird von Dunnhumby, einer Tesco-Tochter, für angeblich bis zu 200 Millionen US-Dollar übergenommen. Sociomantic besitzt eine selbst entwickelte Technologie für Programmatic Display und nutzt schon jetzt CRM- und andere first-party Daten für dynamisch personalisierte Ads. Sociomantic Labs wurde 2009 in Berlin gegründet und hat über 160 Mitarbeiter an 15 Standorten. Irgendwie irre! Herzlichen Glückwunsch! deutsche-startups.de

Companisto

Die Crowdinvesting-Plattform Companisto hat eine gesamteuropäische Plattform für Crowdinvesting gestartet. Ab dieser Woche können Investoren – sogenannte Companisten – aus der ganzen Welt jeden Betrag von 5 EUR bis 100.000 EUR investieren. Wie gehabt werden die Companisten im Gegenzug für ihr Investment zu Anteilseignern des Startups. Seit dem Start der Plattform im Juni 2012 haben 14.000 Investoren aus 32 verschiedenen Ländern mehr als 15.000 Einzelinvestitionen mit einer Gesamtsumme von über 4,6 Mio. EUR getätigt. Volle Kraft voraus! presseportal.de

Epic Companies

ProSiebenSat.1-Inkubator Epic Companies feiert seinen ersten Geburtstag. Im Portfolio von Epic befinden sich momentan sechs Start-ups. Diese wären: Amorelie, Discavo, Gymondo, Petobel, TodayTickets und Valmano. deutsche-startups.de

Michael Brandkamp (HTGF) im Interview

Muss man sein Unternehmen in Berlin gründen? Eigentlich nicht, aber für viele Unternehmer ist die Stadt nicht nur wegen der Konzentration von IT-/Software- und Online-Startups interessant, sondern auch wegen der vielen Unternehmen aus dem Bereich der Medizintechnik und Healthcare. Und dazu kommen die niedrigen Lebenskosten. „Mit 30 % der Beteiligungszusagen belegt Berlin seit 2012 ganz klar die Poleposition, gefolgt von München, Köln und Hamburg.“ spricht HTGF-Geschäftsführer Michael Brandkamp im Interview mit deutsche-startups.de.

M Cube Incubator

Anfang April startet bereits das achte Startup von M-Cube. Mit Fitnessstudio-Vergleich.de präsentieren die Berliner wieder ein Vergleichsportal, das wird einen Überblick über Leistungen und Preise von Sportstudios bieten. Das Portal wird in Berlin gestartet und soll bis Ende des Jahres die fünf größten deutschen Städte abdecken. Gründerszene

Labfolder

Der Berliner Startup Labfolder, das auch als „Evernote für Forscher“ bezeichnet wird, hilft den Laborwissenschaftlern Forschungsdaten zu organisieren. Jetzt kooperiert Labfolder mit Mendeley.

Mendeley-CEO Victor Henning sagte dazu, dass nachvollziehbare Verbindungen zwischen Forschungsdaten und Publikationen sehr wichtig seien, um Forschung insg. reproduzierbarer zu machen. Gründerszene

EyeEm

„Ein Gründer, der keine Fehler macht, denkt und arbeitet zu vorsichtig“, so die Botschaft von EyeEm-Gründer und Geschäftsführer Florian Meissner. „Keine Angst vorm Scheitern. Keine Angst davor haben, Menschen einzustellen, die smarter oder talentierter sind als man selbst.“ Ein lesenswertes Interview auf Gründerszene

Mornin‘ Glory

Der Rasierklingen-Versender Mornin’ Glory aus Berlin expandiert mit seinen monatlichen Abo-Service nach Frankreich. Mornin’ Glory wurde im November 2012 gegründet. Inzwischen nutzen schon etwa 10.000 Kunden in Deutschland und der Schweiz das Angebot des Abo-Services. internetworld.de

Research Gate

Das von Gill Gates finanzierte Wissenschaftsnetzwerk Research Gate kann sich zurecht auf die Schultern klopfen. Das Team um CEO Ijad Madisch hat einen Hackathon mit Entwicklern und Wissenschaftlern organisiert, bei dem u.a. die Plattform Open Review entstanden ist. Ijad Madisch präsentiert anhand eines praktischen Beispiels auch gleich den Nutzen der neuen Plattform. Gründerszene

.berlin

Kurzer Hintergrund-Bericht zur neuen Städte-Domain “.berlin” futurezone

Zalando

Etailment durchleutet die Gehaltsstrukturen der Zalando-Bosse. Bislang verdienen die Zalando-Geschäftsführer jeweils weniger als 200.000 Euro pro Jahr. Doch die Gründer Robert Gentz und David Schneider haben bald die Möglichkeit, ihre Optionsrechte in Anteile umzuwandeln – und diese dann gegebenenfalls auch zu verkaufen. Laut Bundesanzeiger wurden dem Management Ende 2011 Optionsrechte zum damaligen Wert von 6,94 Millionen Euro gewährt. Dieser Wert hat sich laut Zalando inzwischen um etwa ein Drittel erhöht. etailment.de

Youtailor

Top-Personalie beim ehemaligen Sorgenkind Youtailor. Das Berliner Startup für maßgeschneiderte und personalisierte Mode gibt bekannt, dass man die ehemalige eBay Deutschland CFO Claudia Sterrer-Pichler als neuen Chief Financial Officer in die Geschäftsleitung gewinnen konnte. Sterrer-Pichlerist heute nicht nur selbst erfolgreich als Investorin tätig, sondern berät als geschäftsführende Partnerin der Unternehmensberatung The Architects of Value. startups-im-internet.de

Alle Ausgaben zum kostenlosen Download.

Gratis – Download

Gratis – Download

Gratis – Download

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Startup-Nachrichten der Woche – Sociomantic, Zalando"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Julia Maueri
Gast

Mal wieder sehr lesenswerte News diese Woche.

Richtig gut gefallen hat mir das Interview mit Florian Meissner zum Thema “Keine Angst davor haben, Menschen einzustellen, die smarter oder talentierter sind als man selbst” gefallen.

Das hat Guy Kawasaki bereits gesagt: “A-Spieler (erstklassige Leute) stellen A-Plus-Spieler ein, also Mitarbeiter, die noch besser sind als sie selbst. B-Spieler hingegen stellen C-Spieler ein, C-Spieler stellen D-Spieler ein, D-Spieler E-Spieler und so weiter, bis die Firma nach wenigen Jahren aus lauter Z-Leuten besteht.”

Gibt es in Sachen Start-Ups von Chauffeurservice Anbietern news? Da herrschte ja eine Zeit lang ein regelrechter Boom.

Es grüßt
Julia

wpDiscuz