Beschreibe bitte das Konzept von Ringier Digital Ventures.

David Hug: Wir verknüpfen die Welt des Venture Capitals mit den Vorteilen und Möglichkeiten eines gut diversifizierten, internationalen Medienunternehmens. Wir sind kein strategischer Investor, sondern agieren als reiner Venture Investor (keine Sonderrechte für das Mutterhaus Ringier).

Gibt es einen inhaltlichen oder regionalen Fokus?

David Hug: Da wir neben Cash auch Reichweite (Media) investieren, fokussieren wir uns auf Investments in Europa. Doch einzelne Investments außerhalb unseres Kontinents sind nicht ausgeschlossen.

Welchen Mehrwert bietet Euer Fonds?

David Hug: Neben dem Geld bringen wir auch Reichweite ein. Zudem öffnen wir das komplette Netzwerk von Ringier und unserem strategischen Partner b-to-v für unsere Portfolio-Firmen. Uns ist es sehr wichtig, die Startups unternehmerisch zu begleiten und sie zu unterstützten.

Wie grenzt Ihr Euch ab?

David Hug: Die meisten Corporate-VC tätigen strategische Investments, Ringier Digital Ventures hingegen, ist ein rein Exit-getriebener CVC. Investmententscheidungen werden von einem schmalen Investment-Komitee getroffen, was Entscheidungen innerhalb von sehr kurzer Zeit zulässt. Ebenfalls können wir auf die langjährige Unternehmer-Expertise von etablierten Playern (zum Beispiel Scout24, Jobcloud), welche zu den First-Movern der Digitalisierung gehören, zurückgreifen und somit unsere Portfolio-Unternehmen zusätzlich vorantreiben.

Welche Startups sollen Euch Businesspläne senden?

David Hug: Reichweiten getriebene Startups im digitalen Bereich.

Wie groß ist Euer Fonds und wie groß sind Eure Tickets?

David Hug: Der Fund umfasst 30 Millionen Schweizer Franken. Wir steigen in der Regel in der Series A ein und investieren zwischen 500.000 bis zu 1,2 Millionen Schweizer Franken.

Beschreibe Euer Team.

David Hug: Wir sind ein junges zweier Team, welches doch schon über mehrere Jahre Erfahrung im internationalen Venture-Capital-Geschäft verfügt und auf ein sehr erfahrenes Investment-Komitee zugreifen kann. Wir sind sehr proaktiv, lieben Herausforderungen und geben immer 100 Prozent für unsere Portfolio-Firmen.

Wie viele Unternehmen sind in Eurem Portfolio?

David Hug: Es sind elf (neun davon sind bereits öffentlich und zwei weitere werden zeitnah bekannt).

Eure erfolgreichen Exits:

David Hug: Da unser Fund erst 27 Monate alt ist, wäre es vermessen bereits über Exits zu sprechen. Der Aufbau von guten und nachhaltigen Firmen benötigt seine Zeit.

Ringier Digital Ventures

RINGIER DIGITAL VENTURES

Dufourstr 105
8008 Zürich
Schweiz

Kontakt: startups@ringierdigital.ch

Website

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Ringier Digital Ventures: „Uns ist es sehr wichtig, die Startups unternehmerisch zu begleiten“"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
trackback

[…] In unserer Reihe Kurzportraits der Startup-Fonds stellen wir relevante Investoren vor. Dieses Mal beantwortet David Hug unsere Fragen zu Ringier Digital Ventures Der Beitrag Ringier Digital Ventures: „Uns ist es sehr wichtig, die Startups unternehmerisch zu begleiten“ erschien zuerst auf BerlinValley. Jetzt lesen […]

wpDiscuz