Seit dem 16. Januar 2017 findet in Köln die Internationale Möbelmesse statt. Die IMM Cologne präsentiert sich nach den Worten von Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse, erneut als ganzheitliches Einrichtungs-Event, das sämtliche Produktgruppen, Sortimentsbausteine und Preissegmente für alle aktuell genutzten Vertriebskanäle widerspiegelt. „Der Online-Handel ist aus meiner Sicht ein wichtiges Thema“, erklärt Böse. „Schon heute ist die Entwicklung zu einer verstärkten ‚Virtualisierung‘ absehbar. Der Umsatz des gesamten deutschen Möbelhandel 2015 legte im Bereich Online-Handel um 4,3 Prozent auf 32,8 Milliarden Euro zu.

Online-Handel boomt

Schuhe, Kleider und Bücher werden von Online-Shoppern schon seit geraumer Zeit im Netz bestellt – denn es ist bequem. Auch beim Kauf von Möbeln schätzen es die Kunden, nicht mehr stundenlang durch Möbelhäuser streifen zu müssen. Neue und geschickte Filtermöglichkeiten erleichtern die Auswahl des neuen Lieblingsstücks im Netz, und schnelle Lieferzeiten rücken das Kundeninteresse in den Fokus.

Die Idee, dass man Möbel vor dem Kauf anfassen muss, tritt gerade bei jungen  Nutzern schnell in den Hintergrund. Heute kann man ganze Schrankwände, Sitzlandschaften und Esstische online bestellen und problemlos zurückschicken, falls sie nicht gefallen – das steigert die Lust der Nutzer am Online-Einkauf. „Die Kunden-Migration von offline zu online schreitet auch im Möbelsektor stetig voran“, sagt Philipp Kreibohm, Gründer von Home24.

Startups auf der Möbelmesse

Für die Diskussion solcher Themen und Entwicklungen hat sich The Stage auf der IMM Cologne etabliert. Auch in diesem Jahr finden in Halle 3.1 wieder eine Fülle an informativen Vorträgen und spannenden Gesprächsrunden zur Einrichtungskultur mit namhaften Referenten und internationalen Teilnehmern statt. Das Programm richtet sich dabei vor allem an Architekten, Inneneinrichter, Journalisten und designinteressierte Zuschauer. Im Blickpunkt stehen dabei neben Vorträgen zu den Themen Farben, Materialien und Licht auch Beiträge über aktuelle Trends aus allen Bereichen des Interior Designs.

Erstmalig wird die Messe am Donnerstag, den 19. Januar 2017 gemeinsam mit den Fachmagazinen The Hundert und Berlin Valley einen Thementag zu Startup-Unternehmen veranstalten, in dessen Rahmen Vorträge gehalten werden und ein aktives Networking angeboten wird. Ebenfalls neu wird ein auf die Publikumstage zugeschnittenes Vortragsprogramm sein das wertvolle Inspirationen und Tipps für die Gestaltung des eigenen Heims bietet.

Passend zur Internationalen Möbelmesse erscheint NEW LIFE – deine Welt von morgen. Das neue Special-Interest-Magazin von NKF Media beschäftigt sich in seiner Erstausgabe ausschließlich mit Trends zu den Themen Möbel, Interior und Design. Startups verändern die Welt, in der wir Leben. Und wir fragen uns: Wie sieht das in der Möbelwelt aus? Gemeinsam mit der führenden Möbelmesse IMM präsentiert NEW LIFE zahlreiche spannende Trends und Protagonisten. NEW LIFE kostenlos laden und lesen

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Premiere: Startups präsentieren ihre Ideen auf der Internationalen Möbelmesse"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
trackback

[…] Online-Handel und Startups verändern die Möbelbranche. Unterstützt von Berlin Valley stellen junge Unternehmen auf der IMM Cologne ihre Ideen vor Der Beitrag Premiere: Startups präsentieren ihre Ideen auf der Internationalen Möbelmesse erschien zuerst auf BerlinValley. Jetzt lesen […]

wpDiscuz