Das Startup Seerene unterstützt Unternehmen dabei, ihre wertvollen Produktionsfaktoren in der digitalen Welt – Teams und Code – optimal zu nutzen. Das junge Unternehmen aus Potsdam konnte mit seiner Enterprise-Software bereits Kunden wie SAP, Adidas, Mercedes-Benz, die Generali-Gruppe und andere Fortune 1000 Unternehmen überzeugen. Nun hat das Startup auch namhafte Investoren für eine Series-A-Finanzierung gewinnen können.

Investoren sind Lakestar und Earlybird

Leadinvestor in dieser Runde ist Lakestar Capital Partners. Zusätzliches Funding kommt von Earlybird Venture CapitalEarlybird hatte bereits im Dezember 2015 fünf Millionen Dollar in Seerene investiert. Insgesamt fließen dem Unternehmen in der aktuellen Runde 14 Millionen Dollar frisches Kapital zu. Die Finanzierung will das Startup nutzen, um global weiter zu expandieren und seine Software-Lösung zu erweitern.

Seerene bietet seinen Kunden eine Advanced-Analytics-SaaS-Plattform für die Digitale Transformation an. Entstanden ist das Unternehmen als Spin-off des Hasso-Plattner-Instituts. Es analysiert Daten über alle Applikationen hinweg und stellt wichtige Informationen zur Verfügung, die dem CIO als Entscheidungsgrundlage dienen.

Seerene unterstützt IT-Verantwortliche und CIOs

„Seerene ist aus der Erkenntnis entstanden, dass die Dominanz von Software dazu führt, dass Unternehmen in der Lage sein müssen, Tausende Datenpunkte, Technologien, Ressourcen und Code innerhalb kürzester Zeit an einem Ort zusammenzuführen und dem CIO dann die Entscheidungen zu überlassen,“ sagt CEO Oliver Muhr. Die Software aus Potsdam soll IT-Verantwortlichen und CIOs unter anderem helfen, Fragen zu beantworten wie beispielsweise: Wie sind meine Entwicklungs- und Outsourcing-Kapazitäten hinsichtlich einzelner Applikationen verteilt? Ist dies strategisch sinnvoll und wie kann ich Veränderungen aktiv vorantreiben? „Mit Seerene wissen CIOs sofort, ob sie die richtige Strategie verfolgen, um die digitalen Möglichkeiten optimal auszuschöpfen“, sagt Oliver Muhr weiter.

Seerene hat seinen Hauptsitz in Potsdam bei Berlin und ist mit Büros in New York und Hong Kong vertreten. Im Dezember vergangenen Jahres eröffnete das Unternehmen noch ein weiteres Büro auf dem Startup-Campus der Factory in Berlin-Mitte. Gründer des Unternehmens sind COO Marc Hildebrandt und CPO Johannes Bohnet.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Lakestar investiert in Potsdamer Startup Seerene"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
trackback

[…] Der Beitrag Lakestar investiert in Potsdamer Startup Seerene erschien zuerst auf BerlinValley. Jetzt lesen […]

wpDiscuz