„Was machst du eigentlich als Marktfolgevorstand? Ist das notwendig für ein junges Fintech-Unternehmen wie die Solarisbank?“ Diese Fragen höre ich von Menschen aus dem Startup-Umfeld häufig. Marktfolge – das Wort klingt für viele einfach nur bürokratisch und offiziös, ist aber ein wichtiger Baustein des Kreditwesens. Meine Rolle als Vorstand des Bereichs Marktfolge bedeutet, dass ich einen zweiten, genauen Blick auf die Kreditvergabe werfe. Ich kümmere mich im Prinzip um die Folgen unseres Handelns am Markt.

Ich bin dabei aber kein Spielverderber, sondern ich sorge dafür, dass wir solide Geschäfte abschließen. Die Situation bei der Solarisbank ist eine besondere: Wir haben eine Banklizenz, sind aber in erster Linie ein Tech-Unternehmen mit digitaler DNA. Die Verpflichtungen der Banklizenz sorgen dafür, dass wir neben den typischen Tech-Jobs, wie CTO, Product Lead, und einer Schar von Entwicklern auch einen Marktfolgevorstand im Team benötigen. Dabei garantiere ich in dieser Funktion, dass bei jedem Kreditgeschäft ein Vier-Augen-Prinzip gewahrt wird. Der Marktvorstand ist das erste Augenpaar, ich sorge für das zweite.

Täglich die Frage: Make or buy?

Zur Bewertung der Folgen gehört auch eine ordentliche Portion Effizienzsteigerung, da ich jeden Tag die Lage neu einschätzen muss. Dazu schaue ich kontinuierlich, was wir selbst machen und was wir zukaufen wollen. Kurz gesagt: Jeden Tag stelle ich mir die Frage: Make or buy? Können wir uns mit der Umsetzung einer Optimierungsidee einen USP verschaffen? – Make! Gibt es bereits jemanden, der eine Sache sehr gut kann, und würde die eigene Umsetzung zu viele Ressourcen kosten? – Buy! So habe ich mich zu Anfang mit der Frage beschäftigt: Bauen wir ein eigenes Kernbankensystem, oder greifen wir auf vorhandene Systeme zurück? Die Entwicklung eines solchen Kernbankensystems kann gut und gerne drei bis fünf Jahre dauern. Wir hingegen wollten die Solarisbank in weniger als zwölf Monaten an den Markt bringen. Zudem war sich das Gründungsteam sicher, dass die Technologie-Ebene, die wir über ein Kernbankensystem bauen, der eigentliche USP ist. Mit dieser Tech-Ebene können wir Kernbankensysteme in Komponenten, also einzelne Bausteine, teilen. Demnach war die Entscheidung in diesem Fall einfach. Kernbankensystem? – Buy! Tech-Ebene? – Make!

Ein Marktfolgevorstand kann sich auf die Bewertung der vergebenen Kredite beschränken. Mir war das jedoch immer zu wenig. Unsere Sichtweise auf Banking setzt voraus, dass der Marktfolgevorstand nicht nur ein genaues Verständnis für Risiken, sondern auch Begeisterung für Technologie und Geschwindigkeit mitbringen muss.

Dieser Artikel erschien zuerst in Berlin Valley 06/2016

solarisBank AG

Solarisbank AG

Gründung: März 2016
Gründer: Andreas Bittner, Marko Wenthin
Mitarbeiter: 35
Standort: Berlin
Service: Banking as a Platform
solarisbank.de 

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz