Fourfreude Logo

Fourfreude ist ein veganer Proteinmix auf Bio-Hanfprotein-Basis. Er wird kombiniert mit Reisprotein, Cranberry, Goji-Beere und Quinoa und soll ein optimales Superfood für den Körper sein.

Grundlage der Bewertung sind die Pitch Decks der Unternehmen.

Alexander Kölpin, Foto: Beth Jennings

ALEXANDER KÖLPIN

Alexander Kölpin ist Geschäftsführer von Westtech Ventures. Er investiert in der Seedphase, vor allem in B2B- und Tech-Startups. Westtech bietet auch das Inkubatorprogramm Project Flying Elephant (Bewerbungsschluss August).
GESCHÄFTSMODELL
PRODUKT
MARKTPOTENZIAL

„Das Pitchdeck zeigt einen klaren Fokus des Produktes und logische Markteinführungspläne. Ich schätze immer eine realistische Einschätzung von Chancen und Hürden. Das vegane, laktosefreie Fourfreude-Produkt passt gut in die Zeit und zur Zielgruppe. Tests werden beweisen müssen, wie gut das Konsumentenfeedback und wie groß die Zielgruppe wirklich ist. Kein typischer VC-Case aber unter Umständen durchaus ein Case für andere Investoren.“

Georg Ried

GEORG RIED

Georg Ried ist Geschäftsführer von Bayern Kapital. Die Venture-Capital-Gesellschaft des Freistaats Bayern fördert die Seed- und Startup-Finanzierung innovativer bayerischer Firmen.
GESCHÄFTSMODELL
PRODUKT
MARKTPOTENZIAL

„Es handelt sich um eine im Markt bekannte Geschäftsidee (veganes Protein) mit fokussierter Ausrichtung auf eine neu identifizierte Konsumenten-Zielgruppe. Das Team erscheint mit seinen Kompetenzen gut geeignet. Die Angaben zur Marktgröße sind optimistisch, da es eine Vielzahl konkurrierender Produkte mit ähnlichem Kundennutzen bereits gibt. Das identifizierte Alleinstellungsmerkmal ist wenig überzeugend, Marketing/Vertriebsaktivitäten sind teilweise personal- und kostenintensiv.“

Ralph Eric Kunz

RALPH ERIC KUNZ

Ralph Eric Kunz hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in Top-Level-Management, strategischer Unternehmensberatung und Venture Capital-Investment in der IT- und Telekommunikationsindustrie. Im Jahr 2009 gründete er Catagonia.
GESCHÄFTSMODELL
PRODUKT
MARKTPOTENZIAL

„Das Produkt von Fourfreude folgt einem zweifellos vorhandenen Trend. Auch scheint die Zielgruppe recht sinnvoll gewählt, um aus dem umkämpften Feld der Sportergänzungsmittel auszubrechen. Allerdings ist der Markteintritt ohne klaren USP extrem schwierig. Der ist mir noch zu allgemein. Ohne Testimonials von bekannten Persönlichkeiten oder Empfehlungen von Ärzten wird es schwierig, ausreichend Schwung zu bekommen, um ein Listing in den angesprochenen Super- oder Biomarktketten zu bekommen.“

GESAMTBEWERTUNG

GESCHÄFTSMODELL
PRODUKT
MARKTPOTENZIAL

Der Artikel erschien zuerst in Berlin Valley 07/2016

Alle Ausgaben zum kostenlosen Download.

Gratis – Download

Gratis – Download

SOLLEN WIR EUER STARTUP AUF DEN GRILL LEGEN?

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz