Monoqi ist die Online-Destination für handverlesenes Design. Seit 2012 bietet das Berliner Unternehmen außergewöhnliche Produkte internationaler Designer auf Monoqi.com an. Angeboten werden Produkte, die das Potenzial dazu haben, die Klassiker von morgen zu werden.

Quickfacts

Gegründet wurde Monoqi (Slogan Amazing Design. Every Day) im Jahr 2012 von Simon Fabich und Felix Schleger. Die beiden Studienfreunde kennen sich aus Zeiten ihres MBAs an der Universität St. Gallen. Das Berliner Unternehmen beschäftigt ca. 130 Mitarbeiter. Man ist nach eigenen Angaben die Online-Shopping-Plattform, die Designer, außergewöhnliche Produkte und Design-Enthusiasten zu einer gewinnbringenden Einheit und Community verbindet. Viele seiner Design-Produkte verkauft das Unternehmen über seinen eigenen Shop. Das Angebot der Shopping-Community wechselt täglich und jedes Produkt steht nur 72 Stunden zum Verkauf.

Um sicherzustellen, dass man ein gutes Gespür für Design Trends bewahrt, arbeiten das Unternehmen mit Scouts. Diese Scouts sollen weltweit die talentiertesten Designer und deren Highlights aus Interieur, Tech und Accessoires aufzuspüren. Anschließend werden diese Produkte Monoqi.com präsentiert. Täglich wird eine neue Auswahl von bis zu 100 Produkten von verschiedenen Designern kuratiert. Ihnen ist gemein, dass sie ‚hard-to-find‘ sind. Wer bei der Design Plattform einkaufen möchte, registriert sich online. Anschließend, so das Versprechen, profitiert man von exklusiven Preisen und einer großen Designvielfalt. Das Berliner Design Startup hat über eine Million Mitglieder. Bis heute hat man mit über 6.000 Designern aus der ganzen Welt zusammengearbeitet.

Monoqi Business

Seit Oktober 2014 bringt das Design-Startup auf dem weltweit ersten B2B Marktplatz für kuratierte Designprodukte ausgewählte Retailer und Designunternehmen auf einer Plattform zusammen. Dieser B2B-Martplatz läuft unter dem Titel „Monoqi Business“ (Link). Bereits mehr als 200 Brands haben sich für Monoqi Business entschieden. Zu diesen Marken gehören die renommierten Designunternehmen Seletti und Bang & Olufsen.

Monoqi Investoren

Das Berliner Design-Startup hat sich vor kurzem ein Darlehen beim Davidson Technology Growth Debt Fund in Höhe von 3,25 Millionen Euro besorgt. Zu den bisherigen Investoren zählen der Berliner Business Angel Christoph Maire (Atlantic Ventures), Hasso Plattner Ventures und der Verlag Condé Nast. Das Ende des gehypten Design Startups FAB hat Monoqi sicher gut getan.

Das Design Startup betreibt zudem einen sehenswerten Tumblr Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz