Wenn ich sage, ich bin Career Success Advisor, fangen Leute oft an zu lachen, sehen mich ungläubig an und sagen dann: „Das klingt supercool, aber was soll das sein?“ Ich vermute, meine Stelle gibt es nur im Bereich Ed-Tech/digitale Bildung. Mein Arbeitgeber Careerfoundry ist eine Online-Plattform für die Aus- und Weiterbildung von Tech-Talenten. Wir vermitteln unseren Kursteilnehmern die notwendigen Fähigkeiten, um als UX-Designer oder Web-Developer arbeiten zu können, und verhelfen ihnen auch zu einem erfolgreichen Berufswechsel. Als Success Advisor bilde ich die Schnittstelle zu alledem. In meiner Rolle fungiere ich als Ansprechpartnerin für alle Teilnehmer, die ihren Kurs bereits beendet haben. Ich coache sie im Bereich Karriereplanung und -entwicklung, helfe ihnen bei der Erstellung ihrer Lebensläufe und Bewerbungsunterlagen. Die Meisten unserer Kursteilnehmer möchten ihren Beruf wechseln. Sie fangen in einer für sie neuen Branche bei Null an. Meine Aufgabe ist es, sie dabei Schritt für Schritt zu begleiten und ihnen die nötige mentale Unterstützung sowie Branchenberatung zu geben. Dabei arbeite ich mit unseren Studenten- und Mentoren-Ansprechpartnern zusammen. In der Startup-Szene gibt es viele eigentümliche Jobbezeichnungen.

Anaïs Bourgs Arbeit ist den Prozessen im UX-Design ähnlich

Gemeinsam unterstützen wir täglich unsere bestehende Gemeinschaft aus Kursteilnehmern, Absolventen und Mentoren und arbeiten kontinuierlich daran, die größte Tech-Community für Berufswechsler weltweit aufzubauen. Wir bringen Gleichgesinnte zusammen und stellen ihnen Informationen zu unseren Kursen und zu den Themen Tech und Berufswechsel zur Verfügung. Da ich die Ansprechpartnerin unserer Absolventen bin, habe ich ein sehr gutes Verständnis für ihre Probleme, Bedürfnisse und Sorgen entwickelt. So trage ich zur Entwicklung unseres Unternehmens bei und stelle sicher, dass die Absolventen Dreh- und Angelpunkt all unserer Tätigkeiten sind und unsere Unternehmensstrategie durch ihr Feedback geleitet wird. Zurzeit arbeite ich mit Kollegen aus dem Bereich Unternehmensentwicklung und UX-Designern an einem Projekt zur Verbesserung von beruflichen Chancen für Quereinsteiger in der digitalen Wirtschaft. Dafür betreibe ich Marktforschung, analysiere Daten und kümmere mich um die Betreuung unserer Absolventen in der Community. Das beinhaltet auch, ihre Aktivität in unserer Chat-App zu fördern und Veranstaltungen zu organisieren.

Was meinen Job besonders spannend macht: Ich habe Anschluss zu allen Teams, und da Ed-Tech eine stark wachsende Branche mit wenigen Anbietern ist, Raum für Kreativität und neue Projekte sowie die Möglichkeit, das Angebot an die Bedürfnisse unserer Kunden anzupassen. Teilweise ist meine Arbeit den Prozessen im UX-Design sehr ähnlich.

Zuerst erschienen in Berlin Valley 07/2016

Alle Ausgaben zum kostenlosen Download.

Gratis – Download

Gratis – Download

Berlin-Valley-News-Februar-2016---Urban-Sports---Benjamin-Roth
Gratis – Download

Careerfoundry GmbH

CAREERFOUNDRY

Name: Careerfoundry GmbH
Gründung: März 2014
Gründer: Raffaela Rein, Martin Ramsin
Mitarbeiter: 50
Standort: Berlin
Service: Online-Plattform für die Aus- und Weiterbildung von Tech-Talenten
Web: careerfoundry.com/de
Anaïs Bourg

ANAIS BOURG

Die gebürtige Pariserin hat ein Masterstudium der Kommunikation absolviert. Anschließend führte sie ihr Weg nach London und Prag, dann zog sie die aufregende Startup-Szene nach Berlin. Mit ihrem Wissen darüber, wie die Entwicklung von Karrieren heute funktioniert, hilft sie nun anderen, einen Traumjob zu finden.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Anaïs Bourg von Careerfoundry: Was macht eigentlich ein Success Advisor?"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
trackback

[…] Anaïs Bourg von Careerfoundry: Was macht eigentlich ein Success Advisor? […]

wpDiscuz